Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#26 14.05.2015 19:18

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.481

Re: Anzucht per Inkubator

Servus!

....komme mir langsam wie "n Kannibale vor !

   L. G. Heinz  monkey


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#27 14.05.2015 19:45

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Karin,

ich muss sagen, dass ich mir vor ein paar Monaten Butia-Samen von Butia lepidotispatha bestellt hatte. Leider waren die Samen in keinem guten Zustand, obwohl sie mit dem "blauen" neu gekennzeichnet waren. Keimquote: 0%. Da die Samen der Zwergbutias eher in der preislich höheren Kategorie angesiedelt sind, wollte ich erstmal abwarten, bis ich einen neuen Versuch starte. In den nächsten drei Monaten wird das ohnehin nichts, da ich permanent auf Dienstreisen bin. Vermutlich werde ich im Herbst einen neuen Versuch starten, wenn es dann wieder neue Zweigbutias bei RPS gibt.

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#28 15.05.2015 09:06

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.109

Re: Anzucht per Inkubator

Hamal schrieb:

Bei mir sieht das im Inneren des Inkubators so aus:

http://www.palmenforum.de/img/members/6 … 0512-1.jpg

Mann, oh mann, Frank!

Was für eine Schatzkiste. Leider kann ich trotz Vergrößerungsfunktion und Lupe nicht recht entziffern, was da alles schlummert!?  wink

Phoenix rupicola? Habe ich auch, da warte ich gerade auf das zweite Blatt. Aber sonst ... ? Und in jedem Töpfchen eine andere Art?  yikes

viele neidische Grüße

Barbara

Offline

#29 15.05.2015 09:38

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Was für ein spannender Thread.  smile

@Hamal:
"Außerdem verändert sich die Gesamtfeuchtigkeit in dem Schälchen nicht, es trocknet nur die Oberfläche ab. Wenn ich jetzt nachsprühe, erhöhe ich die Feuchtigkeit des Kokohums insgesamt und es besteht Gefahr, dass es irgendwann zu feucht wird."
Stimmt. Daran hatte ich ja mal so gar nicht gedacht.
Ich hab ja keine Ahnung, wie groß und stark so Butia-Nüsse sind, aber gilt das mit dem Knacken auch für Jubaea-x-Butia-Samen? Habe es letztens mit einem normalen Hand-Nussknacker bei Bismarckia nobilis versucht: keine Chance... Und kannst du bei den Butia- oder Jubaea-Samen genau erkennen, wo du entdeckelst? Ich habs letztens mit einigen überschüssigen Samen von Tr. wagnerianus und Ch. h. cerifera versucht. Das waren die einzigen, bei denen ich die Stelle zum Entdeckeln recht leicht finden konnte. Dennoch hatte ich eine große Schimmel-Ausfallquote, obwohl ich täglich zweimal mittels Pinsel die befallenen Stellen gereinigt habe. Na immerhin, je zwei pro Sorte kommen ganz gut.

20150514_092611.jpeg

@Benni:
"diese weißen Vierecke sind eigentlich Stuhlbein- bzw. Parkettschoner..."
Prima Idee. Ich improvisiere auch ganz oft mit dem, was gerade verfügbar ist. Zu den Keimtemperaturen bei Hyophorbe und Banane kann ich dir nix sagen, ich hab sie aber deutlich höher als für die winterharten Palmensamen. Meine aktuellen liegen noch recht frisch beerdigt, und an die genauen Temperaturen damals erinnere ich mich beim besten Willen nicht mehr (hab die vor Jahren mal angezogen).

@Heinz:
"....komme mir langsam wie "n Kannibale vor !"
Und womit? Mit Recht! big_smile big_smile big_smile big_smile

@Barbara:
"Phoenix rupicola? Habe ich auch, da warte ich gerade auf das zweite Blatt. "
Willkommen im Club. smile  Ich warte auf Blatt fünf. Muss aber zu meiner Schande gestehen, dass sie nicht von mir gezogen ist.

20150514_093531.jpeg


LG, Kirstin

Beitrag geändert von Kirstin (15.05.2015 09:40)

Offline

#30 15.05.2015 09:43

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Barbara,

um dich noch ein wenig neidischer zu machen, hier mal eine Liste von Arten, die in der Schatzkiste sind:  smile

Dypsis albofarinosa (ich glaube aber nicht, dass von den restlichen noch etwas keimt)
Kerriodoxa elegans (auch hier gebe ich die Hoffnung nicht auf)
Basselinia glabrata (die meisten sind gekeimt)
Heterospathe longipes (eine grüne Spitze zu sehen)
Burretiokentia hapala (einige gekeimt)
Dypsis pembana (ein paar sind gekeimt, die liegen auch schon länger, ohne dass noch etwas kommt)
Dypsis rosea (Pink Crownshaft) (insgesamt 3 gekeimt, auf die anderen warte ich noch)
Hydriastele rheophytica (leider bisher ohne Ergebnis)
Kentiopsis oliviformis (einige gekeimt)
Latania loddigesii (5 gekeimt, seit Wochen nichts mehr)
Allagoptera caudescens (5 gekeimt, aber mehr keimt wohl nicht => Entdeckelungskandidat)
Brahea decumbens (das dauert bekanntlich sehr lange)
Chamaedorea tepejilote (auch hier fast alle gekeimt)
Coccothrinax borhidiana (5 gekeimt, der Rest wird wohl nicht mehr keimen)
Dictyosperma album var. aureum (liegen schon länger, bisher noch keine gekeimt => Entdeckelungskandidat)
Dypsis psammophila (liegen schon länger, bisher noch keine gekeimt)
Heterospathe woodfordiana (eine gekeimt, auf den Rest warte ich)
Phoenix rupicola (fast alle gekeimt)
Sabal minor (die habe ich aus Louisiana mitgebracht, bisher 1 gekeimt)
Calyptrocalyx elegans (bisher 1 gekeimt)
Cyrtostachys renda (vor 2 Wochen ausgesät)
Dypsis leucomalla (vor 2 Wochen ausgesät)
Licuala grandis (vor 2 Wochen ausgesät)
Welfia regia (4 oder 5 gekeimt)

Nicht in jedem Becher ist eine andere Art, aber die Vielfalt ist schon groß. Die Bilder aus dem Gewächshaus hast du ja auch gesehen. Ich denke, der Trend geht vermutlich zum zweiten Gewächshaus...  big_smile

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#31 15.05.2015 09:56

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Kirstin,

Kirstin schrieb:

Ich hab ja keine Ahnung, wie groß und stark so Butia-Nüsse sind, aber gilt das mit dem Knacken auch für Jubaea-x-Butia-Samen? Habe es letztens mit einem normalen Hand-Nussknacker bei Bismarckia nobilis versucht: keine Chance... Und kannst du bei den Butia- oder Jubaea-Samen genau erkennen, wo du entdeckelst?

Bzgl. Butia kannst du ein paar Bilder in meinem Keimung Butia-Thread sehen. Wenn du die einzelnen Butiasamen aus der Nuss geholt hast, ist die Stelle eigentlich klar. Es gibt dort eine kleine Erhöhung, von der man ganz einfach mit einem scharfen Messer den Deckel entfernt. Am besten geht das, wenn die Nuss noch trocken ist.
Butianüsse sind in der Regel kleiner als eine Haselnuss. Ich knacke die übrigens mit einem kleinen Schraubstock. Man muss ein wenig aufpassen, wohin die Teile fliegen, aber man kann damit ganz langsam den Druck erhöhen, so dass man nicht Gefahr läuft, den Samen zu zerquetschen.

Bei den meisten Arten sieht man das oder die Augen (die Subtribus Attaleinae haben ja immer drei Augen) ganz gut. Am schwierigsten sind Brahea zu erkennen, eigentlich gar nicht. Wenn du einen gesunden frischen Keim hast, schimmeln die in der Regel nicht, vorausgesetzt man arbeitet sauber. Aus einem Keim, der nach ein, zwei Tagen schimmelt, wird normalerweise keine Pflanze mehr.

Offline

#32 15.05.2015 10:04

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Frank,

das erklärt, warum ich so viele Ausfälle hatte. Bei dem auf dem Bild gezeigten war anfangs an der Schnittstelle um die wachsende Wurzel herum auch etwas Schimmel. Trotzdem ist die Wurzel brav weitergewachsen, und nach einigen Tagen war kein Schimmel mehr zu sehen. Ich erkläre mir das so, dass die Wurzel zu dem Zeitpunkt dann mein "Entdeckelungsloch" komplett ausgefüllt und somit verschlossen hatte. Ich mag mich aber auch irren. Gestern hab ich sie eingebuddelt, und noch sind die bestimmt nicht aus dem gröbsten heraus.

LG, Kirstin

Offline

#33 15.05.2015 11:07

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo an alle,

ich finde es wirklich toll, dass dieser Thread einen so tollen anklang findet und einen solch regen Informationsfluss.  big_smile

@Hamal: Es ist erstaunlich, wie viele Palmenzöglinge du hast, was machst du nur mit denen? Ich würde auch gern so viele Palmen ziehen wollen, allerdings ist mein Platzangebot aufgrund der nur 69qm großen (ich will ja optimistisch sein) wink Wohnung mit Balkon und nem kleinem Keller eher begrenzt.

Lg

Benni

Offline

#34 15.05.2015 12:08

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Und nochmal ich  smile ,

habe mir jetzt mal ne strommess-steckdose bestellt, wenn alles läuft, dann hab ich sie morgen und kann am sonntag mal die Messdaten durchgeben. Bin selbst mal gespannt, was ich mit dem Aquarienregelheizer am Tag verbrauche.

Offline

#35 15.05.2015 12:51

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Huhu Benni,

kannst du zu dem Teil dann auch mal einen Link posten und nach Benutzung mal beschreiben, wie narrensicher das Teil ist? Das interessiert mich für eine mögliche Winterzusatzbeleuchtung. Ich erinnere mich dunkel, dass ich vor Jahren in einem Winter mal Zusatzlicht gegeben hatte (war prima und machte echt den Eindruck von Sonne), aber danach wurde ich mal eben um stolze 30 Euro Stromvorauszahlung hochgestuft. Umgerechnet wären das also ca. 15 Euro mehr an Stromkosten im Monat gewesen, aber wirklich sicher war ich mir da nie.

LG, Kirstin

PS: Vielleicht kannst du bei deinem begrenzten Balkonplatzangebot ja in die Höhe bauen? Das mache ich auf meiner Mini-Dachterrasse gerade nämlich auch.  wink

Offline

#36 15.05.2015 13:02

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Kirstin,

das kann natürlich machen. Habe es vom Amazon gekauft, wird dort unter Bestseller geführt.

Hier mal der Link dazu: http://www.amazon.de/Brennenstuhl-Prime … +steckdose

Wenn ich es dann getestet habe werde ich berichten.

Was die Winterbeleuchtung angeht, habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen dieses Jahr gemacht. Habe mir eine Arbeitsplatte im Keller aufgebaut, wo alle meine Zöglinge einigermaßen Platz haben und die großen vor den Tisch gestellt. Habe zwei 36W LSR mit 8000k ausm Hagebau darüber gehangen. Die Temperatur war immer so um die 15°C. Es ist Wahnsinn, wie gut die selbst im Winter gegangen sind, die Palmen sind NICHT vergeilt!!!

Bin nur mal auf die Stromrechnung gespannt.  cool

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#37 15.05.2015 13:13

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Benni5187 schrieb:

Es ist erstaunlich, wie viele Palmenzöglinge du hast, was machst du nur mit denen?

Ehrlich gesagt, weiß ich das noch nicht, zumal auf meiner Terasse auch nochmal 80-90 Trachys, Jubs, Phoenix Cycas, Brahea usw., also die frostharten Arten stehen. Mein Ziel wäre, von jeder Art mindestens 1 oder 2 zu behalten und den Rest irgendwann wegzugeben. Allerdings gibt es noch so viele Arten, die ich gern einmal anziehen möchte. Jedes Mal, wenn auf der RPS-Seite ein Update erfolgt, gerate ich wieder in Versuchung, weil wieder eine oder zwei Arten dabei sind, die auf meiner Wunschliste stehen.

Außerdem hoffe ich natürlich, dass meine Zöglinge dieses Jahr durch das Gewächshaus so richtig zulegen. Im letzten Jahr spielte sich das noch alles vor der Fensterscheibe im Wohnzimmer ab. Obwohl draußen das Thermometer nur rund 16 Grad anzeigt, sind im Gewächshaus tropische 30 Grad mit Sonnenschein. Lediglich die Luftfeuchtigkeit könnte noch höher sein, aber das scheint den Pflanzen momentan nicht zu schaden.

Zur Stromrechnung: 2 36W LSR sollten nicht das Problem sein. Bei 12 Stunden täglich in den 4 dunkelsten Monaten von November bis Februar fallen da nur rund 30€ zusätzlich an. Ich überlege da momentan auch noch, so etwas vor meinen Fenstern anzubringen. Dann kann man 6-8 Stunden Tageslicht ausnutzen und das Tageslicht mit Kunstlicht auf 12 Stunden ausdehnen.

Offline

#38 15.05.2015 13:51

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Ich hab auch gerade mal den Stromverbrauch ausgerechnet und komme im Jahr auf ca. 60€ Mehrkosten. Ist in der tat nicht all zu schlimm. Da gibt es definitiv größere Stromfresser, die dazu noch unnötig sind, wie z.B. ein Wäschetrockner, auch wenn er sehr praktisch ist.

Habe auch mal die Helligkeit mit einem Luxmesser nachgemessen und komme, wenn ich es direkt an die LSR halte auf knapp 12000 Lux. In nem Abstand von nem halben Meter sind es dann nur noch 1500 Lux, wobei es schon ausreicht, habe nämlich ne 140cm große Rhopalostylis baueri var. cheesemanii in diesem Abstand im Keller stehen und diese hat jetzt im letzten Winter einen kompletten Wedel in diesem Licht hervorgebracht. Ich war sowas von erstaunt. Sie wird jetzt noch eine Woche im Keller verbringen und ende nächster Woche auf den Balkon ziehen. Habe extra schon nen großen Sonnenschirm für sie gekauft.  big_smile Achso, die Schwester / Bruder, weiß ich ja leider nicht, ob männlich oder weiblich  smile , zieht dann auch mit raus, diese ist allerdings erst um die 40cm - 50cm groß, hat aber fast 2 Wedel seit Oktober, als sie eingezogen ist, gebildet. Sie steht aber auch direkt an der LSR. Bin auch schon am überlegen, ob ich nicht die kleinen, sobald sie gekeimt sind, auch erstmal in den Keller stelle, unter die LSR. Die Temperatur im Sommer dürfte bei ca. 20°C da unten liegen.

Was meint Ihr dazu? Oder besser gleich raus auf den Balkon? Wobei ich dazu gelesen habe, dass es besser ist, die kleinen die ersten 1-2 Jahre im Hause zu halten.

Offline

#39 15.05.2015 14:41

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Hei Benni, danke für den Link! Ich bin gespannt auf den Bericht. Ich würde die Keimlinge und Sämlinge nicht bei 20 ° in den Keller stellen. Meine kamen damals nach einer Eingewöhnungszeit mitsamt dem ersten Blatt raus an die frische Sommerluft, und sobald sie ohne Sonnenbrandgefahr waren, standen sie sogar in der prallen Sonne. Hat ihnen nicht geschadet, während ich in der Wohnung mit Trauermücken zu kämpfen hatte. Bedeutete allerdings auch zweimal am Tag gießen. Aber was tut man nicht alles für die kleinen Racker? roll

Ich hab danke einer speziellen Pflanzenleuchte (aus sonem niederländischen Grow-Shop, uiuiuiuiui) leider höhere Stromkosten als ihr, aber es war von meinem Eindruck her wie echte Sonne, wenn ich mich vor den Pflanzentisch gesetzt habe. Hat echt Spaß gemacht und nicht nur meinen Pflanzen gut getan, mitten im Winter so ein helles Licht zu haben. Ich glaube, ich werde sie diesen Winter wieder einsetzen.

Hei, gerade eben ist meine rps-Lieferung eingetroffen, und was soll ich sagen... Die Jubaea chilensis x Butia odorata F2 Samen sind tatsächlich kleiner als die normalen Jubaea-Samen, und ich konnte sie mit dem popeligen Handnussknacker von Weihnachten knacken. Ich hab mal ein Foto gemacht und hänge es hier an, bevor ich mich jetzt in den Thread von Hamal zum entdeckeln von butias stürze und weitere 49 Nüsse knacke. ;-)

Wenn ich daraus tatsächlich eine hohe Keimrate erhalte, könnt ihr gerne Sämlinge abhaben.

LG, Kirstin

Offline

#40 15.05.2015 14:46

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Boah, ich bin so aufgeregt, dass ich tatsächlich das Foto vergessen habe...

Also oben die ungeknackten Nüsse, links darunter die eigentliche Nuss mit der beschriebenen Erhöhung - fällt echt ganz doll auf - und rechts die Schalen.

LG, Kirstin
20150515_152253.jpeg

Offline

#41 15.05.2015 15:10

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Jubaeas lassen sich noch leichter knacken als Butias. Beim Entdecken aber wirklich ganz vorsichtig sein, damit du den Keim nicht rasierst. Der Keim muss dann die komplette Öffnung ausfüllen. Falls er das nicht tut, wird er zu 99,9% nicht keimen, sondern schimmeln.

Offline

#42 15.05.2015 15:12

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Ich hab gerade echte Probleme beim Nuss-Knacken, Frank. Vielleicht war die erste ein Glückstreffer, aber mit dem Nussknacker komme ich nicht mehr weiter. Habe nun den Mini-Schraubstock aus dem Keller geholt und kämpfe damit ebenso erfolglos wie zuvor. Gibt's beim Knacken noch irgendeinen Trick?

Offline

#43 15.05.2015 15:17

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Was ist denn das Problem? Zerstörst du den Samen in der Nuss oder fehlt die Kraft mit dem Nussknacker?

Mit dem Schraubstock ist es an sich ganz einfach: langsam immer weiter drehen, bis es knackt. Damit habe ich bisher mit einer Ausnahme immer Erfolg gehabt: bei Jubaeopsis caffra ist fast immer der Samen auseinandergebrochen, was leider dazu geführt hat, dass die nicht mehr gekeimt sind. Bei den Jubs und Butia gab es so gut wie nie ein Problem.

Offline

#44 15.05.2015 15:18

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Also gegen neue Sämlinge wäre ich nicht abgeneigt. Sollte aber meine Frau nicht unbedingt wissen. big_smile

Sie schlägt jetzt schon ihre Arme über den Kopf, wenn ich neue samen aussäe (ist das so richtig geschrieben?!?).

Ich würde mir gern folgende Samen bei RPS bestellen:

- Cyphophoenix elegans
- Coccothrinax crinita subsp. crinita
- Caryota maxima (Himalaya)
- Chamaerops humilis var. cerifera
und zu letzt meine Lieblingspalme, die mir vor zwei Jahren leider einging
- Hyophorbe lagenicaulis

aber jetzt muss ich erst einmal abwarten, bis der Inkubator wieder frei ist.

Allerdings habe ich auch noch 2 Styroporboxen leer im Keller stehen... roll  big_smile

Offline

#45 15.05.2015 15:18

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

20150515_161535.jpeg

Zwischenstand Butia ./. Kirstin:  8 : 1

Der Nussknacker ist nach einem technischen Foul ausgeschieden. roll

Offline

#46 15.05.2015 15:20

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Anscheinend fehlt mir tatsächlich die Kraft bzw. beim Minischraubstock der entsprechende Hebel. Ich muss mir da nochmal etwas anderes einfallen lassen, um den Hebel zu verlängern. Oder einen größeren Schraubstock besorgen...

Offline

#47 15.05.2015 15:24

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Jubs sind halt ein bisschen härter als Walnüsse  big_smile

Nachdem du den Nussknacker zerstört hast, hätte ich eigentlich gedacht, dass du genug Kraft hast... devil

Mit dem Schraubstock sollte es aber jetzt klappen. Vielleicht nimmst du dir ein kleines Rohr, um den Hebel zu verlängern. Am besten die Augen der Nuss nach oben und nach unten schauend in den Schraubstock klemmen und dann langsam den Druck erhöhen. Dann knackt es und meistens kannst du die Teile problemlos vom Inneren entfernen.

Offline

#48 15.05.2015 15:26

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

big_smile  big_smile  big_smile Ich hab mich gerade köstlich amüsiert.  big_smile  big_smile  big_smile

Offline

#49 15.05.2015 15:27

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Den Versuch muss ich für heute schuldig bleiben, Frank. Ich muss erst einmal in den Baumarkt, denn mir fehlen entscheidende Teile des Equipments.  Und ja nee, nicht die Kraft...  cool

Offline

#50 15.05.2015 15:27

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Ich mich auch, Benni...  big_smile  angel

Offline

Fußzeile des Forums