Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#76 26.05.2015 21:02

Benni5187
Mitglied
Registriert: 06.05.2015
Beiträge: 30

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Barbara,

vielen Dank für die Antwort. Mit welchem Wachstum kann ich diesen Sommer noch rechnen?

LG

Benni

Offline

#77 27.05.2015 08:35

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo ihr Lieben,

mit dem Aufbau bin ich erst einmal soweit fertig, aber wie ihr selbst wisst, gibt es ja immer irgendetwas zu verbessern. Hier mal ein leider unscharfes Foto der Keimbox. In den nächsten Tagen steht dann noch "Ordnung dort reinbringen" an. Beheizt wird das ganze aktuell ausschließlich über besagte Heizmatte und einen Aquarien-Heizschlauch. Eine Unterteilung in Warm- und Kaltzone scheint derzeit nicht erforderlich zu sein, aufgrund der Größe verliert sich nach oben hin komischerweise doch durchaus einiges an Temperatur, wie ein Thermometer mit Fühler behauptet.

Übrigens ist heute der erste Samen aus der Lieferung vom 17.04.15 auf natürliche Weise, also ohne Entdeckeln, gekeimt. Eine kleine Strelitzia reginae hat das Licht der Welt erblickt.  smile

LG, Kirstin

20150526_180011.jpeg

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#78 27.05.2015 11:41

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Kirstin,

Kirstin schrieb:

Eine Unterteilung in Warm- und Kaltzone scheint derzeit nicht erforderlich zu sein, aufgrund der Größe verliert sich nach oben hin komischerweise doch durchaus einiges an Temperatur, wie ein Thermometer mit Fühler behauptet.

Ist denn auf deiner Styropor-Kiste kein Deckel?

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#79 27.05.2015 17:43

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.111

Re: Anzucht per Inkubator

Benni5187 schrieb:

Hallo Barbara,

vielen Dank für die Antwort. Mit welchem Wachstum kann ich diesen Sommer noch rechnen?

LG

Benni

Hallo Benny,

meine waren beim Überwintern ca. 30cm hoch (geschätzt aus der zeitlichen Entfernung wink ).
Ich weiß aber nicht mehr genau, in welchem Monat sie gekeimt sind. Ich habe sie dann im darauffolgenden Frühjahr in den Garten gesetzt und da haben sie dann die 3m-Marke erreicht!

Grüßle Barbara

Offline

#80 27.05.2015 19:09

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hier der aktuelle Status der entdeckelten T. princeps:
Trachycarpus-princeps-delidded-20150527.jpg
Die Wurzel sucht den Weg nach unten ins Perlite. In einigen Wochen wächst dann auch das Keimblatt. Dann ist es Zeit, die Palmen in Erde/Kokohum zu topfen.

Wie sehen deine entdeckelten Jubutia-Sämlinge aus, Kirstin?

Offline

#81 28.05.2015 05:28

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Schönen frühen Morgen zusammen!  big_smile

Klar ist auf meiner Anzuchtkiste ein Deckel, Frank. Aber da der auch aus Styropor ist, schafft meine Kamera es nicht, dort hindurchzufotografieren. Ein Bild von der Kiste von außen hatte ich ja schon gezeigt, den Deckel könnt ihr euch einfach genau so vorstellen. Ich wollte mal das Chaos im Inneren der Kiste zeigen.
Der Deckel schließt nicht ganz hundertprozentig, aber ich nehme an, dass es allein aufgrund der schieren Größe der Kiste zu den Temperaturunterschieden kommt. Das in Verbindung damit, dass ich die Kiste mindestens morgens und abends öffnen muss, weil....

... hah, Überleitung zu deiner nächsten Frage....

... ich immer noch sehr mit dem Schimmelproblem bei den entdeckelten Samen kämpfe. Morgens und abends (mindestens) reinige ich die Samen mit einem kleinen, mittelweichen Pinsel unter fließendem Wasser. Anbei zwei Bilder. Auf dem ersten, leider unscharfen, seht ihr rechts die bereits gereinigten und links die ungereinigten Samen mit Schimmelansätzen. Auf dem zweiten Bild könnt ihr die Samen sehen, die deutliche Keimansätze haben. Zwei davon bringe ich vermutlich durch, die anderen haben ihre Ansätze erst in den letzten Tagen entwickelt. Mal schauen, ob die durchkommen. Ich überlege immer noch, wann wohl der beste Zeitpunkt zum Umsetzen der beiden fortgeschrittenen Keimlinge ist... Any Tipps? Ich bin nämlich nicht sicher, ob ich ihnen die Zeit bis zum Entwickeln ihres ersten Kaimblattes geben sollte. Erfahrungsgemäß wächst die Wurzel extrem in die Tiefe, und so tief ist das Minigewächshaus gar nicht.

20150528_055642.jpeg

20150528_055655.jpeg

Hast du mehr als die beiden Princeps-Samen entdeckelt, Frank? Wie sieht es mit den anderen aus? Meine Perlite-Lieferung ist mittlerweile eingetroffen, und ich frage mich, wie feucht das Perlite gemacht werden muss, wenn man Samen drauflegen will. Wie macht ihr das? Unten etwas Wasser rein, oben besprühen?

LG, Kirstin

PS: Vorhin beim Schimmel-Entfernen hat Strelitzia Nummer zwei mich angeschaut. smile

Offline

#82 28.05.2015 08:43

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Hallo Kirstin,

die Frage nach dem Deckel kam daher, dass warme Luft aufsteigt, d.h. dass es in der Kiste oben wärmer sein müsste als unten. So eine Invers-Wetterlage in der Kiste ist erstmal ungewöhnlich, kann aber natürlich durch die Heizmatte am Boden hervorgerufen werden.

Die Jubutia-Samen sehen doch ganz gut aus, allerdings hätte ich erwartet, dass alle entdeckelten Samen so aussehen wie die beiden hinten, bei denen die Wurzel ins Kokohum wächst. Falls du die alle zum selben Zeitpunkt entdeckelt hast, sollten sie auch mehr oder weniger gleich entwickelt haben. Ansonsten sieht es für die anderen nicht so gut aus. Das würde auch die Schimmelattacken erklären...

Ich hatte 3 Samen entdeckelt, von denen einer allerdings kurz nach der Keimung braun wurde (möglicherweise habe ich den beim Entdeckeln mit dem Skalpell erwischt). Den habe ich entsorgt. Die anderen beiden werden es wohl schaffen. Meisten geht die Wurzel im Perlite nicht so tief, weil der nur leicht aufliegende Samen sich bewegt und stattdessen wandert. Dadurch bleibt ein großer Teil der Wurzel an der Oberfläche, was aber dank der hohen Luftfeuchtigkeit kein Problem darstellt. Ich werde mal weitere Bilder einstellen, wenn es so weit ist.

Perlite setze ich kurz (1-2 min) kurz unter Wasser und schütte anschließend das überschüssige Wasser ab. Die Feuchtigkeit bleibt im Perlit gespeichert. Besprühen musst du nicht.

Offline

#83 28.05.2015 10:41

Kirstin
Mitglied
Ort: Datteln
Registriert: 01.05.2015
Beiträge: 53

Re: Anzucht per Inkubator

Ah prima, dann werde ich das demnächst mal mit Perlite versuchen. Ah, noch ne Anfängerinnen-Frage: Legt ihr auch die unentdeckelten Samen einfach obendrauf oder grabt ihr die ein wie eigentlich bei Kokohum?

Tja, Frank, das mit der kleinen Invers-Wetterlage war auch mir ein Rätsel. Ich vermute aber einfach mal, dass die Heizmatte / das Heizkabel nicht stark genug ist (sind), mehrere Schichten von Keimbeuteln durchzuheizen. Ich hab durchaus einige Sachen übereinander gestapelt. Nun liegen die weniger wärmebedürftigen Samen oben drauf, die anderen direkt unten im Minigewächshaus (suboptimale Lösung, aber es ist momentan noch voll), in einer überdimensionierten Plastikkiste und in Keimbeuteln direkt daneben. Puuuh, nicht, dass ich noch mit einem Mini-Tornado in meiner Keimbox rechnen muss... wink

Ja, ich hab alle Jubutia-Samen bis auf den allerersten am gleichen Tag entdeckelt. Bei einigen von denen zeigte sich direkt am Anfang beim Entdeckeln schon ein kleiner, ca. 0,3 bis 0,4 cm langer  Keim, der dann aber beim Umdrehen des Samens auch sofort schwerkrafttechnisch herausfiel. Die Samen hab ich direkt entsorgt. Dann gabs noch die Abteilung Samen, wo der Schraubstock trotz aller Vorsicht Schaden angerichtet hat. Das waren denn auch die ersten Schimmelkandidaten. Leider hab ich den Schimmel zu spät bemerkt (nach gerade mal 24 Stunden, weia), so dass dort auch einige den Keim verloren, als ich versuchte, den Schimmel vorsichtig zu entfernen - die wurden ebenfalls entsorgt. Wiederum andere, denen ich quasi nur eine klitzekleine Starthilfe gegeben hatte (es Entdeckeln zu nennen wäre echt grenzwertig) haben ihre Zeit gebraucht, die Öffnung von sich aus so weit zu vergößern, dass ein Würzelchen durchpasst. Ich vermute, das sind die, die jetzt so langsam mal etwas entwickeln.

Letztlich vermute ich aber auch, da ich noch immer mit dem Schimmelproblem zu kämpfen habe, dass ich a) die Schimmelsporen im Substrat (trotz mehrfachen Austauschs) und an den Samen dort bei der Luftfeuchtigkeit nicht mehr wirklich loswerde und dass b) die Samen leider schon so alt waren, dass das Aufquellen innendrin zu lange gedauert hat, so dass noch vor dem Keimtreiben bereits Schimmel nach innen gelangen konnte. Das nächste Mal bin ich schlauer, wenn ich rappelnde Samen habe...

Ansonsten kann ich die Erfahrung, dass Samen, die einmal Schimmel haben, auch Müllkandidaten sind, nicht ganz bestätigen. Auch die beiden schon weit fortgeschrittenen haben immer wieder mal Schimmelspuren. Ich entferne das mindestens zweimal täglich unter lauwarmem Wasser mit einem weichen kleinen Borstenpinsel, und die Wurzeln wachsen brav weiter. Darüber hinaus hab ich noch zwei entdeckelte Ceriferas, die anfangs mit dem gleichen Problem zu kämpfen hatten und denen es nun in eigenen Töpfchen ganz prima geht. Deren Wurzeln werden länger und länger, ich warte sehnsüchtig auf das erste Blättchen, und es ist kein Schimmel mehr in Sicht, seit sie nicht mehr dieser Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind.

LG, Kirstin

Offline

#84 28.05.2015 15:16

Gilian
Mitglied
Registriert: 17.12.2013
Beiträge: 67

Re: Anzucht per Inkubator

Frank, where did you bought the princeps seeds?

Offline

#85 28.05.2015 16:45

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Anzucht per Inkubator

Meine Erfahrungen mit Perlite anstatt Kokokum als Keimsubstrat sind nicht wirklich gut. Meine Keimquote ist deutlich höher, wenn ich die Samen in Kokohum lagere. Ausnahmen sind entdeckelte Samen. Aber vielleicht macht du ja andere Erfahrungen. Bei den Versuchen, die ich mit Perlite gestartet habe, habe ich die Samen auf die Oberfläche gelegt, also im Gegensatz zum Kokohum nicht verbuddelt.

Wenn du die Keimbeutel aufeinander und auf der Wärmematte liegen hast, dann werden natürlich auch nur die Keimbeutel erwärmt und nicht die Luft innerhalb der Kiste, die wiederum dann alle Keimbeutel gleichmäßig erwärmt.

Und ja, beim Entdeckeln ist Sauberkeit - und idealerweise Keimfreiheit - das oberste Gebot!

@Gilian: Can you send me an e-mail? I am not allowed to reveal the source in this forum, but I am happy to tell you in a personal e-mail.

Beitrag geändert von Hamal (28.05.2015 16:45)

Offline

Fußzeile des Forums