Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.08.2015 23:28

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Culcita macrocapa

Hallo,

Diesen schönen Baumfarn habe ich von einem Leser der WAZ Serie "schöne Gärten"geschenkt bekommen. Mit aufgerichteten Wedeln misst er über 3 Meter, es ist ein Urlaubmidbringsel von den Azoren. Der Leser hat ihn dort als 10 cm hohe Pflanze vor ca 10 Jahren erworben. Über die Winterhärte konnte ich leider nichts erfahren, auch nicht bei Wikipedia. Angeblich hat sie im letzten Winter in einem Kellerabgang gestanden und den milden Winter gut überstanden. Also werde ich sie bei 0°- +1° überwintern. Oder kann mir einer sagen wie die Temperaturen im Winter auf den Azoren sind. Nach meinen Ermittlungen liegen die Temperaturen im Januar bei + 12°.

Macrocarpa-_1150_20150814-0027.jpeg


Gruß Gustav

http://palmen-in-duempten.npage.de


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

#2 14.08.2015 10:01

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 823

Re: Culcita macrocapa

Hallo Gustav
Wer hat dir denn den Namen gesteckt? Für mich sieht das eher nach einer Cyathea aus. Ich habe auch noch nie stammbildende Exemplare gesehen von Culcita, die haben normalerwiese kriechende Rhizome. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Das ist die ausführlichste Beschreibung, die ich gefunden habe, halt einfach auf Spanisch:
http://www.ciencias-marinas.uvigo.es/bi … ocarpa.pdf

Ich kann gerne übersetzen. Da steht z.B. : Los tallos se desarrollan horizontalmente sobre el sustrato con un crecimiento anual de aproximadamente 1 cm2.

Das heisst soviel wie: "die Stämme (tallo heisst auch Stiel/ Stängel/ Trieb) entwickeln sich über dem Substrat mit einer Wuchsgeschwindigkeit von etwa Quadratcentimter pro Jahr." Dein Farn wäre also sehr schnell gewachsen.

Frost würde ich ihm jedenfalls  so oder so auch nicht zumuten, das siehst du ganz richtig. 10-15 Grad wären sicher optimal.
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#3 14.08.2015 19:41

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Re: Culcita macrocapa

Hallo Flo,

den Namen habe ich vom Vorbesitzer. Bei Wikipedia habe ich das erfahren: https://de.wikipedia.org/wiki/Culcita

Nach der Beschreibung erschien mir die Bezeichnung meines Vorbesitzers einleuchtend. Ich habe diesen Farn seid gestern und kann jetzt schon Wachstum feststellen, also schnellwachsend.

Macrocarpa_1146.jpeg

Macrcarpa_1144.jpeg
Bild vom 13.08.
marcrocapa_1156.jpeg
Bild vom 14.08.
LG Gustav


http://palmen-in-duempten.npage.de

Beitrag geändert von g aus nrw (14.08.2015 19:47)


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

#4 15.08.2015 15:18

g aus nrw
Mitglied
Ort: Oberhausen NRW - Klimazone tB
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 472
Webseite

Re: Culcita macrocapa

Hallo Flo,

hier meine Information von wikipedia.

C. Presl
Culcita ist eine Gattung der Baumfarne (Cyatheales). Sie ist die einzige Gattung der Familie Culcitaceae.
Culcita
Culcita
Systematik
Abteilung:    Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Farne
Klasse:    Echte Farne (Polypodiopsida)
Ordnung:    Baumfarne (Cyatheales)
Familie:    Culcitaceae
Gattung:    Culcita
Wissenschaftlicher Name der Familie
Culcitaceae
Pic. Serm.
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Culcita
Inhaltsverzeichnis  [Verbergen]
1 Merkmale
2 Verbreitung
3 Systematik
4 Belege
Merkmale[Bearbeiten]
Die Rhizome sind kriechend oder aufsteigend. Sie besitzen eine Solenostele und tragen gegliederte Haare. Die gefurchten Blattstiele zeigen im Querschnitt ein rinnenförmiges Leitbündel. Entlang der Furche des Blattstiels ziehen sich in Doppelreihe über fast die ganze Länge kastanien- bis rotbraune Drüsen. Die Blattstiele sind zum Ansatz hin ebenso behaart wie die Mittelrippe. Die Blattspreite ist ebenso lang wie der Blattstiel und vier- bis fünffach gefiedert, und stets, wenngleich nur schwach, behaart. Die falben bis kastanienbraunen, seidig glänzenden Haare sind rund 2 Zentimeter lang, mit Ausnahme jener der Spreite, die nur 0,5 bis 1 Zentimeter lang werden.

Die Nerven enden frei und sind oft gabelig verzweigt. Die Sori sind 3 mm breit, stehen terminal an den Nerven und besitzen Paraphysen (sterile Fäden). Das äußere Indusium ist kaum vom Blattgewebe unterschieden, das innere ist deutlich modifiziert. Die Sporen sind tetraedrisch-kugelig und trilet (dreiteilige Narbe).

Die Chromosomengrundzahl beträgt x = 66.

Aus der Beschreibung (Die gefurchten Blattstiele zeigen im Querschnitt ein rinnenförmiges Leitbündel. Entlang der Furche des Blattstiels ziehen sich in Doppelreihe über fast die ganze Länge kastanien- bis rotbraune Drüsen.) habe ich den Namen abgeleitet bzw die Bestätigung des Vorbesitzers.

Macrocarpa_1146.jpeg


Gruß Gustav


http://palmen-in-duempten.npage.de


Frustmails werden im Forum veröffentlicht

Offline

Fußzeile des Forums