Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 09.02.2016 18:48

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.296

Syagrus vermicularis

Hallo zusammen

Genau wie Barbara konnte ich mich auch nicht zurück halten und habe mir auch ein paar Samen von RPS kommen lassen.
Die grossen Samen sind von Syagrus vermicularis und mich würde interessieren, ob jemand hier Erfahrung mit dieser Syagrus-Art hat. Sie soll angeblich leicht keimen. Die Samen liessen sich aber sehr leicht schälen und ich hoffe, das mein mittleres Kleingewächshaus ausreicht für diese Brummer.
Syagrus20160208_161128.jpg

Diese drei Arten habe ich mir auch noch genemigt. Ich wäre froh, wenn jemand Erfahrung mit diesen Arten hat, er diese hier postet.

Dictyosperma album var. conjugatum, Gaussia maya und noch Howea balmoreana

Samen20160208_161155.jpg


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#2 09.02.2016 20:07

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.141

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Conny,

das ist aber eine bunte Mischung. Ich mag große Samen, die sieht man wenigsten ohne Lupe und Lesebrille und die Handhabung ist auch einfacher!

Die einfache Form von Dictyosperma album habe ich auch aus Samen gezogen, die sind relativ leicht und zuverlässig gekeimt. Allerdings waren sie aus anderer Quelle. Jetzt haben die Kerlchen 4-5 Blätter und machen anscheinend Winterruhe!  roll

20150527_Dictyosperma_album_01.jpeg

Das ist noch ein älteres Bild. Schön sind die roten Blattränder. (Naja, sieht man auf dem Bild leider nicht besonders gut!)

Gaussia maya musste ich gleich mal googeln, die verdickten Stammansätze sehen ja witzig aus, aber da musst Du wohl noch ein Weilchen warten, bis Du soweit bist.  wink

viel Erfolg wünsche ich Dir

Barbara

Beitrag geändert von Barbara (09.02.2016 20:09)

Offline

#3 09.02.2016 22:05

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.296

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Barbara
Vielen Dank für das schöne Bild, da kann ich doch sehen was da schönes auf mich zu kommt. Ich hoffe natürlich auch auf rote Stellen.
Ich habe einige Samen von einer Syagrusart von Costa Rica bekommen und die haben sehr gut gekeimt. Es ist ziemlich sicher keine romanzoffiana, da die Pflanzen eigentlich recht klein sind.
Die Samen der venticularis sind wirklich gut für Leute mit schlechten Augen  wink , ich mag auch lieber grosse Samen, da man wirklich besser sieht wenn was geht.
Ich werde berichten wenn sich was tut bi meinen Neuen.
Wünsche einen schönen Abend.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#4 10.02.2016 10:16

Makalani
Mitglied
Registriert: 27.10.2015
Beiträge: 15

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Conny,

Da hast du dir schöne Arten bestellt! Bei Dictyosperma album var. conjugatum hatte ich auch überlegt, mir die zu holen. Gaussia maya hatte ich schon mal ausprobiert, aber da ich vermutlich zuviel Feuchtigkeit in meinen Keimbeuteln hatte, sind diese leider verfault. Jetzt habe ich mir Gaussia maya nochmal gekeimt bestellt, weil mir die Palme so gut gefällt. Unsere Sämlinge können wir ja später miteinander vergleichen  smile
Ich wünsche dir auch viel Erfolg bei der Keimung!

LG, Eva

Offline

#5 10.02.2016 12:57

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.296

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Eva
Es wäre toll, wenn wir das machen könnten. Es ist doch immer spannend zu sehen, wie sie sich bei anderen Leuten entwickeln. Jeder hat etwas andere Bedingungen und vielleicht kann ich daraus lernen. Mir hat die Gaussia auch so gut gefallen, obwohl ich vermute, dass sie etwas schwieriger sein könnte.
Ich wünsche Dir einen guten Keimerfolg und freue mich auf Berichte und Bilder.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#6 10.02.2016 15:25

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.342

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Conny,

mit Dictyosperma hatte ich leider kein Glück. Ich meine, ich hätte die D. album var. areum gehabt. Aber das soll dich nicht entmutigen.

Howea belmoreana ist nicht ganz einfach und kann sehr lange dauern. Bei meinem ersten Versuch ist genau eine gekeimt, die mir dann im letzten Sommer nach einem Sonnenbrand eingegangen ist.
Ein neuer Versuch hat bis jetzt 60-70% Keimquote gebracht. Ich habe die Samen dieses Mal in Sphagnum Moos gelegt, wo sich die Feuchtigkeit meiner Meinung nach besser kontrollieren lässt. Ein Versuch mit Papierhandtüchern steht noch aus bei dieser Art. Der erste Versuch war in Kokohum, was mir wegen der langen Keimzeit nur Probleme bereitet hat. Das Kokohum ist regelmäßig angetrocknet und am Ende war es wohl zu feucht, denn die Embryonen sind verrottet.

Die Keimtemperatur ist auch so ein Problem. Da ich bei meinem ersten Versuch mit H. forsteriana erst Erfolg hatte, nachdem ich die Keimtemperatur von 22-23 Grad auf 26-27 Grad erhöht hatte, war mein erster Ansatz mit H. belmoreana auch, es mit höheren Keimtemperaturen zu versuchen. Im Nachhinein würde ich sagen, dass das ein Fehler war. Beim letzten Versuch habe ich es wieder mit niedrigeren Temperaturen versucht. Das dauert vielleicht länger, scheint aber unproblematischer zu sein.

Ein letzter Tipp: ich würde die auf jeden Fall von dieser faserigen Hülle befreien.

Offline

#7 10.02.2016 17:53

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.296

Re: Syagrus vermicularis

Hallo Frank
Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht, der wird mir mit Sicherheit helfen. Die Syagrussamen habe ich nahezu von allen Fasern befreit. Erst das grobe mit einer Zange abgezogen, danach mit dem Sparschäler den Rest rasiert. Ging viel einfacher als angenommen.
Bei uns gibt es kaum Spagnummoos zu kaufen, es muss also ohne gehen. Ich lüfte meine Keimbeutel jeden Tag ganz kurz und sollte sich ein Problem ergeben, sollte ich in der Lage sein dies rechtzeitig zu erkennen und zu handeln, so die Theorie  smile

Beitrag geändert von connyhb (10.02.2016 17:54)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

Fußzeile des Forums