Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 30.07.2016 17:47

ExotenMichi
Mitglied
Ort: Minden - Lübbecke
Registriert: 10.12.2014
Beiträge: 29

Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hallo liebe Exotenfreunde,
ich war in der vergangenen Woche mal wieder auf den Kanaren unterwegs. Abermal sind mir dabei wunderschöne Agavenbeete in der Hotelanlage und auch den Gärten der Einheimischen aufgefallen.

Resultat: Hätte ich zu Hause auch gerne  big_smile  Wer von euch kennt Arten die a) leicht zu beschaffen sind und b) einen Typischen Winter in Norddeutschland ausgepflanzt überleben ???

anbei mal ein paar Fotos von Beet und der Anlage wink  dann wisst ihr warum ich so begeistert bin  lol

CIMG5901-2.jpeg

CIMG5859-2.jpeg


The power of bananas

Offline

#2 31.07.2016 07:25

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hallo Michi
Bei mir sind es Agave ovatifolia, Agave neomexicana und Agave parryi ssp. parryi. Die sind alle ordentlich Frosthart und brauchen lediglich Regenschutz im Winter, was leicht zu bewerkstelligen ist. Fotos stelle ich nachmittags noch ein.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#3 31.07.2016 11:17

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hier mal die drei von mir genannten Arten und den entsprechenden Winterschutz dazu.

Agave ovatifolia, für mich eine der schönsten Art.
Agave-ovatifolia20160626_112902.jpeg

Agave neomexicana, kindelt regelmässig bei mir.
Agave-neomexicana20160626_112914.jpeg

Agave parryi ssp. parryi, ebenfalls eine Art die gerne kindelt.
Agave-parryi-ssp_-parryi20160626_112924.jpeg

Was den Boden betrifft, so habe ich reichlich Bimskies in der feinen Körnung unter den Gartenboden gemischt und zum Schluss eine gute Deckschicht von gröberem Bimskies darüber verteilt. Bimskies hat nicht nur gute Wasserhaltefähigkeit, sondern kann auch gut Wärme speichern. Als Drainiage eignet es sich ebenfalls sehr gut.

So sah mein kleines Beet im letzten Sommer aus.

Exotenbeet20150812_103518.jpeg

Und so sah es im Winter aus. Ich nehme für den Regenschutz einfach 5 hohe Tontöpfe und lege eine Plexiglasscheibe darüber. Werden die Agaven höher, so kann ich mit quadratischen Steinen die ganze Sache erhöhen.

Exotenbeet20151119_112621.jpeg

Vielleicht helfen Dir diese Bilder ja ein wenig und Du kannst Dir ein schönes Beet zusammenstellen.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#4 31.07.2016 11:29

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 836

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

An vielen Orten sogar ohne Regenschutz soll Agave "megalacantha" sein. Neben den von Conny erwähnten sind sicher Agave utahensis, A. x gracilipes, havardiana, lechuguilla einen Versuch wert. Auch wenn einige es vielleicht ohne Regenschutz schaffen, schadet so einer nie und es reicht ja, ein Stück Plastik oder Glas auf zwei Steine zu legen.

Die Agave ovatifolia ist übrigens in punkto Geschwindigkeit und Ausmasse bei mir eindeutig der Gewinner. Sie mass letzten Herbst etwas weniger als 1m, den sie dieses Jahr sicher locker knackt. Wenn du Platz hast für sowas, leg dir unbedingt so eine zu. Die Masse können an die 2m durchmesser und über 1m Höhe erreichen. Meine steht unter dem Dachvorsprung und kriegt deswegen nicht noch zusätzlichen Schutz.
DSC_0048.jpeg

Ach ja, höre nicht immer auf die sogenannten Experten. Gemäss diesen Leuten, hätte meine Agave victoria-reginae längst das Zeitliche segnen müssen. Denn die sei nicht annähernd geeignet für unser Klima. Nichtsdestotrotz erfreut sie sich bei mir bester Gesundheit (gepflanzt wurde sie 2012). Wenn dir eine Agave gefällt, probier sie einfach aus! Kann schief gehen, muss aber nicht.
DSC_0041.jpeg

LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#5 31.07.2016 12:20

Kerstin S.
Mitglied
Registriert: 22.07.2016
Beiträge: 34

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hallo!
Eine Agave würde mir im Garten auch gefallen, hatte bis jetzt nur Bedenken wegen der Nässe im Winter. Bin mir auch über den Standort im Garten unsicher. Wenn ich aber das Bild von Conny mit Nässeschutz sehe ist es recht einfach selber umzusetzen. Vielleicht überzeuge ich ja meinen Mann doch noch. Schöne Bilder von Euren Pflanzen.
LG Kerstin

Offline

#6 31.07.2016 21:13

ExotenMichi
Mitglied
Ort: Minden - Lübbecke
Registriert: 10.12.2014
Beiträge: 29

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Uiuiui, eure Ergebnisse und Erfahrungen können sich sehen lassen smile Die Agave ovatifolia von Conny macht wirklich einen prächtigen Eindruck.

Bei uns im Garten besteht nur ein Problem. Wir wohnen hier am Rande des Wiehengebirges, welches bekannt ist für starken Lehmgehalt. Das sieht man auch wenn man mal einfach mit dem Sparten irgendwo in unserem Garten rumstochert. Geht man weiter in den Norden des Dörfchens findet man plötzlich Torfboden von den umliegenden Mooren. Sandige Böden sucht man hier vergebens obwohl vor tausenden von Jahren hier einst die Nordsee strandete. Es wird also aller Voraussicht nach wohl ein Problem mit der Drainage geben, was zusätzliche Arbeit mit sich zieht sad

Ich werde Morgen Nachmittag mal ein paar Bilder von der Ecke machen wo das Beet entstehen soll. Ich werde wohl Boden abtragen, frische Erde mit Viel Sand, Steinsplit und Lavasplit mischen und aufbringen/einarbeiten.

@flow: Ja ich kenne das, einige der Nachbarn und auch Gartencentermitarbeiter haben mich für bescheuert erklärt als bei mir 2012 das Palmenfieber einsetzte. Heute gedeihen hier Trachys, Musa Basjoo und viele andere Exoten und ziehen die Blicke auf sich. 

Vielen Dank für die Tollen einblicke in ein bis jetzt für mich unbekanntes Gebiet der Exoten wink


The power of bananas

Offline

#7 01.08.2016 08:32

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 836

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hallo Michi
Ich kenne Beispiele, wo die Pflanzen (Agaven aber auch Yuccas) in stinknormalem Mutterboden wachsen und sehr gut gedeihen. Ich habe bei mir auch nicht viel gemacht. Ich denke, es reicht, wenn du grosszügige Löcher aushebst und den Aushub dann mit etwas Sand, Kies, Splitt oder so vermischst (bei mir ist es höchstens 1/3).
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#8 04.08.2016 22:26

Tombar
Mitglied
Registriert: 22.05.2016
Beiträge: 18

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Hallo

Ist ne super Idee mit dem Regenschutz. Was kosten denn solche Plexiglasplatten? Für Wellblechhallen oder solche Hallen gibt es doch auch durchsichtige Bauteile, die stabil sind. Sind vielleicht genausogut.

Wenn es nen Meter schneidt, knackt die Platte durch und richtet darunter Schaden an?


Südsee bald am Bodensee, euer Tombar

Offline

#9 05.08.2016 06:59

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Brauche Infos zu der Winterhärte von Agaven

Ich weiss jetzt nicht mehr so genau was die Platte gekostet hat, ich glaube es waren so um die CHF 50.00, aber sie war viel grösser und ich habe sie mit einer Kreissäge zurecht geschnitten. Vorsicht, wenn man Plexiglas schneidet, immer Schutzbrille anziehen. Damit sie sich nicht durchbiegt bei Schneelast, habe ich 5 Töpfe genommen. Vier an den Enden und einen in der Mitte. Zudem habe ich an der einen Aussenkante längsseits noch einen zusätzlichen Stab eingesteckt, der dort noch Stabilität gibt.
Es muss ja nicht unbedingt Plexiglas sein, es kann auch ein anderes Material sein. Hauptsache es wird bei Frost nicht spröde und bricht. Das schöne an der Sache ist, es ist sehr schnell auf und abgebaut und braucht nicht viel Stauraum.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

Fußzeile des Forums