Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 06.08.2016 20:48

jowest
Junior-Mitglied
Registriert: 06.08.2016
Beiträge: 4

Problme mit meinen Minipalmen

Hallo, liebe Palmenfreunde,
ich bin ganz Neu hier und gebe somit meinen Einstand in dem Forum-
Ich weis nicht sicher ob es schon ein Thema mit gleicher oder ähnlicher Thematik gibt, jedenfalls habe ich keines gefunden.
Es geht um meine Mini oder Zwergpalmen.
Sie sind ziemlich neu und klein, der Topf hat einen Durchmesser von ca 10 cm, die Pflanze eine Höhe von ebenso ca 10 cm. Die Töpfe sind aus Ton und ich habe unten ein Loch für das überschüssige Wasser eingebohrt. Die wunderschönen Pflanzen stehen im freihen bei Halbschatten und zum Teil ohne Schatten. Sie müssten nun aber ihre Blätter stehen haben und zufrieden aussehen.
Das tun sie aber nicht. Ich hatte gedacht sie hätten zuviel Wasser, daher die Löcher, dann dachte ich sie haben zuwenig Wasser und ich goss viel. Beides war nicht gut. Jetzt lassen sie ihreBlätter und Äste schlapp hängen und haben ein dunkelgrünes schlappes und sehr unglückliches Aussehen.
Ich muss hinzu schicken das ich was Palmen angeht Anfänger bin und mich schwer tue.
Was tun?
Vielleicht kann mir ein Mitunser helfen bevor mir meine kleinen Palmen noch eingehen.
Herzliche Grüsse aus Oberfranken, Joachim

Offline

#2 06.08.2016 20:51

jowest
Junior-Mitglied
Registriert: 06.08.2016
Beiträge: 4

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Ich will den botanischen Namen hinzu fügen, der leider vergessen war, er lautet:
Biophytum sensitivum
jo

Offline

#3 06.08.2016 21:49

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.290

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Das was Du da hast ist keine Palme sondern ein Sauerkleegewächs. Leider kann ich den Link von Wikipedia nicht kopieren, aber wenn Du den botanischen Namen bei Tante Google eingibst, bekommst Du die Info.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#4 07.08.2016 07:38

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.520

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Servus !


               CIMG2715.jpeg


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .


                                         Servus  und Grüetzi          HEINZ

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#5 07.08.2016 11:20

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.290

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Auch wenn da Südseepalme steht, isses immer noch keine Palme, aber trotzdem eine schöne Pflanze.

Beitrag geändert von connyhb (07.08.2016 11:21)


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#6 07.08.2016 22:10

jowest
Junior-Mitglied
Registriert: 06.08.2016
Beiträge: 4

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Ja, danke.
Aber was mache ich falsch, selbst am Tag stehen die Äste nicht!?

Offline

#7 08.08.2016 07:30

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.290

Re: Problme mit meinen Minipalmen

Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Tontopf nicht ideal ist. Die Gründe sehe ich so, bei Wärme erhitzt sich der Tontopf sehr stark und das Substrat trocknet sehr schnell aus. Dann wird gegossen und da der Tontopf porös ist, entsteht da Verdunstungskälte. Für eine tropische Pflanze wie die Biophytum nicht sehr gut. Tropische Pflanzen oder besser gesagt Pflanzen aus wärmeren Gegenden benötigen eher gleichmässige Feuchtigkeit und das ist bei einem Tontopf nicht möglich.
Ich sehe zwei Möglichkeiten.
Die Pflanzen in Plastiktöpfe (keine Minitöpfe) umtopfen und sie ins Haus an einen hellen, warmen Platz stellen. Die Nächte können jetzt schon empfindlich kühl werden und da sind die beiden im Haus besser aufgehoben als draussen.
Die zweite Möglichkein besteht darin, die Tontöpfe mit z.B. einem Streifen Kokosmatte, Luftpolsterfolie oder ähnlichem einzuwickeln. Das sieht aber nicht so toll aus.

Grundsätzlich denke ich, dass es sich bei dieser Pflanze nicht um eine für den Freilandaufenthalt geeignete Pflanze handelt. Ich werde mich aber noch genauer mit ihr auseinander setzen, da sie mir sehr gut gefällt und ich noch eine Pflanze als Unterbesatz für eine Zimmerpalme suche und da käme die Biophytum durchaus in Frage.

Es wäre für mich interessant zu wissen, wie es weiter geht mit ihnen und wie sie sich entwickeln.

Beitrag geändert von connyhb (08.08.2016 07:31)


Liebe Grüsse
Conny

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#8 08.08.2016 11:30

jowest
Junior-Mitglied
Registriert: 06.08.2016
Beiträge: 4

Re: Problme mit meinen Minipalmen

connyhb schrieb:

Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Tontopf nicht ideal ist. Die Gründe sehe ich so, bei Wärme erhitzt sich der Tontopf sehr stark und das Substrat trocknet sehr schnell aus. Dann wird gegossen und da der Tontopf porös ist, entsteht da Verdunstungskälte. Für eine tropische Pflanze wie die Biophytum nicht sehr gut. Tropische Pflanzen oder besser gesagt Pflanzen aus wärmeren Gegenden benötigen eher gleichmässige Feuchtigkeit und das ist bei einem Tontopf nicht möglich.
Ich sehe zwei Möglichkeiten.
Die Pflanzen in Plastiktöpfe (keine Minitöpfe) umtopfen und sie ins Haus an einen hellen, warmen Platz stellen. Die Nächte können jetzt schon empfindlich kühl werden und da sind die beiden im Haus besser aufgehoben als draussen.
Die zweite Möglichkein besteht darin, die Tontöpfe mit z.B. einem Streifen Kokosmatte, Luftpolsterfolie oder ähnlichem einzuwickeln. Das sieht aber nicht so toll aus.

Grundsätzlich denke ich, dass es sich bei dieser Pflanze nicht um eine für den Freilandaufenthalt geeignete Pflanze handelt. Ich werde mich aber noch genauer mit ihr auseinander setzen, da sie mir sehr gut gefällt und ich noch eine Pflanze als Unterbesatz für eine Zimmerpalme suche und da käme die Biophytum durchaus in Frage.

Es wäre für mich interessant zu wissen, wie es weiter geht mit ihnen und wie sie sich entwickeln.


Hallo,
Vielen Dank für diese äußerst hilfreiche Antwort,
Ich gebe gerne Rückmeldung wenn ich die Veränderungen durchgeführt habe,
Gruß joachim

Beitrag geändert von jowest (08.08.2016 11:31)

Offline

Fußzeile des Forums