Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 27.03.2017 20:51

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Während ich letzten Sommer und im Winter meine Yucca baccata, die im Frühling 2015 ins Freiland gepflanzt wurde, noch nicht bedroht sah, sieht es zur Zeit nicht so gut aus, aber ich habe noch Hoffnung.

Juli 2016:
Man sieht auch hier schon eingerollte Blätter im Sommer, wenn es heiß ist.
yucca_baccata_0018.jpeg

Ende Jan. 2017:
Über den Winter sind die Blätter grüner geworden.
yucca_baccata_0025.jpg

Ende März 2017
Die Blätter sind vertrocknet, braun und gekrümmt.

yucca_baccata_0027.jpeg
yucca_baccata_0028.jpeg
yucca_baccata_0029.jpeg

Die Baccata wurde ab 2016 nie gegossen, sondern musste mit dem vorhandenen Regen auskommen. Die Drainage ist sehr gut, Erde mit Liapor und viel Steinen. Was unter dem getauschten Subustrat ist, ist die Frage, jedenfalls ist es sehr steinig, könnte nach hinten auch Beton sein und nach unten Bauschutt. Aber unter dem von mir verwendeten Substrat, ist ein Teil sicher Erde, eher fest.

Die Frage ist nun, was kann ich tun. Vermutlich viel gießen, wie oft? Regen ist für mehr als 1 Woche keiner in Sicht, vielleicht ein paar Tropfen die nächsten Tage.

Der Filamentosa und der Neomexicana daneben geht es nach dem Winter jetzt Ende März sehr gut.

yucca_filamentosa_color_guard_0037.jpeg

Beitrag geändert von Salzburger (27.03.2017 21:34)


Zone tF

Offline

#2 27.03.2017 22:59

Eckhard-LEO
Mitglied
Registriert: 27.12.2014
Beiträge: 18

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Hallo,

an das Bild wirst Du dich gewöhnen müssen. Y. baccata hat im Winter immer Probleme wenn es feucht ist. Bei mir steht seit Jahren eine Y. baccata im Beet, diese baut im Winter die gleiche Anzahl Blätter ab, die sie im Sommer zugelegt hat. Viele Y. baccata von Freunden sind irgendwann ganz verschwunden.

Ein Regenschutz anzubringen könnte hier helfen, ist mir aber zuviel Aufwand.

Dieses Frühjahr werde ich sie rausnehmen und wieder topfen. Dann kommt sie ganzjährig auf die überdachte Terrasse

Dann wird der Platz im Beet für eine andere hübsche Hybride frei.

Gruß
Eckhard


Gruß
Eckhard

Yucca und Co.

Offline

#3 28.03.2017 09:08

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Weiter oben siehst du aber, dass die Baccata bei Schnee ein Dach hatte und gegenüber dem Sommer grüner wurde.Seit dem es wärmer wurde, ist sie vertrocknet. Die Filamentosa daneben hatte nach dem Einpflanzen in den Garten auch große Probleme, nach dem 1. Winter hat es dann aber gepasst und sie wurde nicht mehr gegossen. Die Baccata hatte meist eingerollte Blätter. Ich werde die jetzt regelmäßig und viel gießen, das hat damals die Filamentosa gerettet. Vielleicht ist das Problem bei mir doch eine spezielle Bodensituation.

PS: Im Winter davor war sie nicht auffällig vertrocknet, aber die Blätter waren eingerollt.

1. Bild aus 2016 im Mai
yucca_baccata_0008_20170328-1033.jpeg

Beitrag geändert von Salzburger (28.03.2017 09:33)


Zone tF

Offline

#4 15.04.2017 11:20

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 679
Webseite

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Das ist Pilz. Y. baccata sollte hierzulande besser abgedeckt werden.

VG
Thomas

Offline

#5 15.04.2017 12:10

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Danke Thomas, was mache ich jetzt am besten? Also feucht war es letzten Winter eher nicht, zu trocken würde ich sofort glauben. Braun und verdörrt wurde es erst nach dem Winter. Ist die Yucca filamentosa daneben auch von Pilz gefährdet?


Zone tF

Offline

#6 15.04.2017 13:08

Thomas Boeuf
Moderator
Ort: Alzenau
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 679
Webseite

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Bis zum Januar waren alle meine Yuccas pilzfrei, jetzt im warmen März sind alle "nachgepilzt".
Normalerweise gibt es zwei "Stoßzeiten": Im November und dann wieder im Frühjahr, wenn die Pflanzen zu wachsen beginnen.
Die Pilz tragen die Pflanzen sozusagen in sich (ähnlich wie Herpes smile).
Bei für den Pilz günstigen Bedingungen (feucht/mild) "bricht" er aus.
Bei ungünstigen Bedingungen (trocken, wie an den Standorten) nicht.
Also: Möglichst trocken und luftig halten im nächsten Winter.
Die "Ostküstenyuccas" können mit Pilz besser leben.
Bei den Gartenyuccas taucht er kaum auf.

Ich habe mich inzwischen damit abgefunden! ...nachdem ich zig Mittelchen ausprobiert habe!
Das einzige was m. E .hilft ist die Kulturbedingungen so optimal wie möglich zu gestalten.
Leider auch das schwierigste hmm

VG
Thomas

Offline

#7 15.04.2017 14:05

Eckhard-LEO
Mitglied
Registriert: 27.12.2014
Beiträge: 18

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Hallo Thomas,

absolut richtig.

Bis Anfang März waren einige Yuccas bei mir im Beet frei von Pilz, mittlerweile ist das Beet eher frei von den Yuccas.....
Alles komplett verpilzt und zurück geschnitten. Leider jedes Jahr das gleiche Spiel. Auch meine baccata, von der ich erst ausging, dass sie dieses Jahr deutlich besser aussehen dürfte wie sonst, wächst kontinuierlich rückwärts. Noch ein bis zwei Winter und sie ist weg. Deshalb werde ich sie am WE rausholen und topfen. Für den freien Platz gibt es genug Reservisten.

Eckhard


Gruß
Eckhard

Yucca und Co.

Offline

#8 15.04.2017 20:52

Salzburger
Mitglied
Registriert: 09.05.2015
Beiträge: 408

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Darf ich da bitte noch einmal nachfragen. Ich hatte das Jahr davor mit dieser Baccata keine besonderen Probleme und da war es deutlich nässer. Vielleicht sieht man es am Foto nicht richtig. Dieser bräunlichen Baccata-Blätter sind total vertrocknet und es greift sich auch so an. Seid ihr sicher, dass es Pilz ist? Ich kann da auch noch ein Detailfoto machen. Ich sehe da auch keine besonderen Flecken im grünen Bereich.

Soll ich die Blätter der Baccata abschneiden?

Bis auf eine Gloriosa Variegata habe ich bis jetzt keine besonderen Probleme bei meinen anderen Yuccas festgestellt. Die Gloriosa bekam im Winter zu wenig Luft und das war auch mein Fehler. Aus der Ferne betrachtet, sieht es aber nicht so schlimm aus.

yucca_gloriosa_variegata_0063.jpeg

Die neueren Gloriosa Nobilis Blätter "glänzen" ein wenig, aber sonst sieht die auch nicht so schlecht aus.

yucca_gloriosa_nobilis_0035.jpeg

BTW können alte Tulpenzwiebeln den Yuccas schaden? Da waren früher mal Tulpen und ich habe sehr viele Bätter bei den verschiedenen Yuccas, aber meist ohne Blüte.

Beitrag geändert von Salzburger (15.04.2017 20:55)


Zone tF

Offline

#9 16.04.2017 05:33

weinbergslui
Senior-Mitglied
Ort: USDA: 7b/ nach R. Spanner: tE
Registriert: 02.02.2013
Beiträge: 1.600

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Hallo Salzburger,

Das eine Y. baccata vertrocknet, halte ich für ausgeschlossen (Jungpflanzen mal außen vor). Das ist das ewige Leiden mit dem Pilz. Damit müssen wir leben. Auch bei mir sahen die Yuccas bis Mitte Februar top aus. Und dann brach der Pilz aus und hat sicherlich im Durchschnitt 30 % der gesamten Blattmasse dahingerafft. Auch unsere vierjährige Y. baccata hat es diesen Winter trotz großflächigem Regenschutz stark befallen. Eine andere die ohne Schutz verbrachte ist so gut wie gehimmelt.


Viel Freude in Eurem Garten
Ludwig

Offline

#10 16.04.2017 09:18

Roland
Mitglied
Ort: Steigra
Registriert: 28.09.2012
Beiträge: 118
Webseite

Re: Vertrocknete Yucca baccata im Winter?

Da möchte ich nun doch mal meine zeigen in diesen Jahr werden es 13 Jahre das sie ausgepflanzt ist. Die hat noch nie Wasser Dünger oder ein Dach sprich Winterschutz gesehen. Die hat kaum bis gar keine Pilzflecken. Sicher hat die den besten Platz volle Sonne fast den ganzen Tag und steht in der Mauerecke in Schotter keine Erde. Rechne so langsam mal mit einer Blüte, die Blattlänge ist 110 cm. Alle anderen Yuccas ob mit oder ohne Dach sind auch verpilzt. Also kann man sich auch ein Dach sparen.
20170409_160531_20170416-1016.jpeg

Offline

Fußzeile des Forums