Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 10.04.2017 06:22

Kathrin
Junior-Mitglied
Ort: Pattensen bei Hannover
Registriert: 08.05.2014
Beiträge: 9

Ist meine Wagnerianus verloren?

Hallo liebe Forum Mitglieder.
Ihr seit die Fachleute und könnt mir bestimmt sagen, ob meine
Trachy wagnerianus verloren ist. Sie hat den Winter über im Schlafzimmer
verbracht. Habe sie erst vorletztes Jahr hier gekauft. Vor ungefähr 3 Monaten
fing sie an ihre Farbe zu verändern. Die Blätter wurden dunkler aber nicht trocken.
Habe sie extra im Schlafzimmer überwintert, da es dort etwas kühler ist.
Nun sieht sie ganz schlecht aus. Sie steht seit 2 Wochen draußen. Temperaturen zwar kalt
(tagsüber) frühlingshaft, aber kein Frost. Gestern konnte ich in der Mitte das Innere
rausziehen :-(
Ist sie verloren?
Über einen guten Rat würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße aus der Region Hannover
Kathrin

IMG_6582.jpeg


Liebe Grüße
Kathrin aus der Region Hannover

Offline

#2 10.04.2017 07:35

PALMKING1981
Mitglied
Ort: Castrop-Rauxel Zone tc - tb
Registriert: 09.12.2012
Beiträge: 141
Webseite

Re: Ist meine Wagnerianus verloren?

Guten Morgen Kathrin,

so wie es auf den Bild aussieht hat deine Wagnerianus es wohl leider nicht geschafft.
Ursachen dafür können viele sein, aber so wie es für mich aussieht handelt es sich um einen Winterschaden.
Speer ziehen, die Fächer werden bräunlich und Trocken sieht für aus wie zuviel Kälte abbekommen.
Stand die kleine Waggy den ganzen Winter über im Schlafzimmer und hat überhaupt keinen Frost abbekommen?

Lg Thomas


:p

Offline

#3 10.04.2017 07:57

Kathrin
Junior-Mitglied
Ort: Pattensen bei Hannover
Registriert: 08.05.2014
Beiträge: 9

Re: Ist meine Wagnerianus verloren?

Hallo Thomas,
lieben Dank für deine schnelle Antwort. Ja die Trachy stand den ganzen Winter im kühlen Schlafzimmer und hat somit keinen Frost abbekommen. Sie hatte allerdings vor 2-3 Monaten Schädlinge gehabt. Diese habe ich mit Lizetan-Kombi-Stäbchen behandelt. Hatte bisher damit immer Erfolg.
Als die Wedel ihre Farbe verändert haben (vor ca. 6 Wochen fast schwarz) waren diese auch nicht vertrocknet, sondern fühlten sich ehr weich an.
Hat sie die Stäbchen nicht vertragen? Ich bin ziemlich traurig über den Verlust :-(.
Ist schon die vierte Trachy innerhalb von 8 Jahren, die ich verloren habe. Eine durch zu langes einpacken nach dem Winter (sie war schon recht groß und war draußen eingepflanzt), den Rest durch Schädlinge. Hatte diesmal extra die Wagnerianus gewählt, da diese etwas robuster sein soll.
LG Kathrin


Liebe Grüße
Kathrin aus der Region Hannover

Offline

#4 10.04.2017 08:10

PALMKING1981
Mitglied
Ort: Castrop-Rauxel Zone tc - tb
Registriert: 09.12.2012
Beiträge: 141
Webseite

Re: Ist meine Wagnerianus verloren?

Hallo Kathrin,

es kann durchaus an den Stäbchen liegen. Kleine Trachycarpus sind in der Regel schon ziemlich empfindlich egal ob Trachycarpus fortunei, wagnerianus usw.
Eventuell war in den Stäbchen irgendwas was die Waggy nicht vertragen hat, kombiniert mit den Schädlingen war dann irgendwann zuviel.
Aber lass den Kopf nicht hängen, bei der nächsten klappt es bestimmt.
Wenn du mir eine Private Nachricht schickst, könnte ich bestimmt für Ersatz sorgen.

Lg Thomas


:p

Offline

#5 10.04.2017 09:45

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.135

Re: Ist meine Wagnerianus verloren?

Ich glaube nicht, dass die Stäbchen Schuld sind. Die verwende ich auch regelmäßig, weil ich halt nicht spritzen möchte - atmet man das Zeug bei der Gelegenheit doch gleich mit ein.

Meist sind Schädlinge aber ein Indikator, dass irgend etwas nicht stimmt: zu kalt, zu trocken, zu warm, zu feucht ....
Bei meiner Schwiegermutter stand eine gesunde T. fortunei jahrelang im warmen Wohnzimmer, bis sie zu groß geworden ist (keine Ahnung, wie Schwiegermütter das machen!  grrr!). Ich denke wichtig ist die Anpassung des Pflegeverhaltens an die Umgebungsbedingungen. Also weniger gießen bei kühlen Temperaturen und Reduzierung des Wachstums zum Beispiel.

Aber ich muss gestehen Palmen sind schreckliche Pflanzen: im einen Moment gesund und kräftig und drei Wochen später tot. Und keine Ahnung warum und wieso. Passiert mir leider immer wieder.

Offline

Fußzeile des Forums