Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 31.05.2015 20:52

Sikkim
Neues Mitglied
Registriert: 31.05.2015
Beiträge: 2

Phoenix aus Rom b. Ktakmben v. San Castillo+ mehrstämmige Fächerpalme

Hallo,
Ich war in den Weihnachtsferien in Rom und habe dort viele Palmenkerne gesammelt und ausgesäht, deren genaue Art ich nicht kenne.
Unter anderem eine
- Phoenix-Palme bei den Katakomben in San Castillo: Die Kerne hatten ein gelb-oranges Fruchtfleisch und waren eher abgerundet, nicht so spitz, wie bei Essdatteln.
- und eine vielstämmige Fächerpalme, von deren Früchte ich hier auch ein Foto beigefügt habe.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir beim Identifizieren helfen könntet. wink
Vielen Dank für eure Tipps!
als erstes die phoenix mit einem Bild von den gesäuberten Kernen:
1.jpg6.jpg3.jpg

und jetzt die Fächerpalme mit Kernen (ungereinigt und gereinigt)
2.jpg5.jpg4.jpg


Franken; Übergangszone tE-tF;

Offline

#2 31.05.2015 22:03

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Phoenix aus Rom b. Ktakmben v. San Castillo+ mehrstämmige Fächerpalme

die erstere würde ich sagen eine Phoenix canariensis
die zweite eine Chamaerops humilis. LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#3 31.05.2015 23:00

Sikkim
Neues Mitglied
Registriert: 31.05.2015
Beiträge: 2

Re: Phoenix aus Rom b. Ktakmben v. San Castillo+ mehrstämmige Fächerpalme

danke! dann war es ja so, wie ich es in etwa vermutet hatte. wink Es gibt ja nicht viele Palmen, die sich wie die Chamaerops so stark verzweigen. Phoenix sind da schon etwas schwieriger, ich selbst könnte zum Beispiel eine sylvestris nicht von einer canariensis oder theopastri unterscheiden und in Mittelitalien könnten vom Klima her sicherlich alle phoenix wachsen, oder?

Beitrag geändert von Sikkim (31.05.2015 23:02)


Franken; Übergangszone tE-tF;

Offline

#4 01.06.2015 08:37

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.909

Re: Phoenix aus Rom b. Ktakmben v. San Castillo+ mehrstämmige Fächerpalme

Hallo,
diese 3 genannten Arten kann man eigentlich gut von einander unterscheiden. Ph.sylvestris hat einen ganz anderen Stamm als z.B. canariensis. Auch die Wedel sind bei sylvestris eleganter. Ph.theophrastii hat silber-blaue und sehr derbe Wedel. Sehr gut anszuschauen bei http://www.palmpedia.net/wiki/Phoenix_theophrasti
Auch die anderen Phoenixe kann man dort sehr gut untereinander vergleichen.
Es gibt noch viele andere Phoenixe, z.b. paludosa, pusilla, acaulis, hanceana, loureiroi, loureiri, andamanensis, roebellenii, reclinata, iberica, rupicola. Viele von denen wachsen in den Tropen in sumpfigen Gebieten. Wenn sie den entsprechenden Standort hätten, könnten die wohl auch in Italien überleben. LG Karin

Beitrag geändert von Karin (01.06.2015 08:51)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

Fußzeile des Forums