Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 15.04.2016 07:50

AndreasBgs
Junior-Mitglied
Registriert: 15.04.2016
Beiträge: 5

Auxin

Hallo zusammen!

Mich plagt nach tagelangen Recherchen und diversen unterschiedlichen Ergebnissen eine chemische Frage. Die richtige Herstellung einer Auxin Lösung. Nach den Ausführungen eines Moderaten "Arnold aus Köln", eines anderen Forums, besteht die Möglichkeit die Lösung mit Alkohol anzusetzen oder auch eine wasserlösliche Version. Über die habe ich leider keine Informationen gefunden. Gibt es hier "erfahrene" User die es bereits geschafft haben eine "richtige" Lösung herauszustellen? Meine fällt leider immer wieder aus und ich verzweifel gerade daran. Es gibt leider soviel unterschiedliche Meinungen und Ansätze. Da es aktuell nirgends mehr neue Infos gibt, erhoffe ich mir hier vielleicht jemand zu finden der mir sagen kann wie ich die Lösung nun richtig erfolgreich ansetzen kann. Danke euch vorab.

Gruß

Offline

#2 15.04.2016 09:21

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Auxin

Hallo Andreas,

es gibt in der amerikanischen Bucht einen Lieferanten für das wasserlösliche Auxin, der auch nach Deutschland liefert. Leider kann ich hier den Link nicht posten. Das musst du dir beschaffen, dann funktioniert das auch.

Die Lösung ist wirklich relativ stabil. Wenn sich Flocken bilden, lösen die sich durch Schütteln sehr schnell wieder.

Offline

#3 15.04.2016 09:30

AndreasBgs
Junior-Mitglied
Registriert: 15.04.2016
Beiträge: 5

Re: Auxin

Hallo Hamal,zunächst Danke für deine Antwort. Nun ich habe jetzt halt mal 10 Gramm IAA hier liegen, welches man heute eigentlich ohne Nachweis nicht mehr kaufen kann, aber nun ist es da. Ich lese immer von unterschiedlichen Angaben zum mischen, habe aber in allen Varianten am nächsten Tag das Auxin gelöst auf dem Boden und es wird braun. Mich würde interessieren wer eine wirklich stabile Mischung kennt und/oder wo mein Fehler liegt.

1g IAA
10ml Spiritus
190ml Destilliertes Wasser

Oder ist zuwenig Alkohol im Spiel?

Offline

#4 15.04.2016 09:32

AndreasBgs
Junior-Mitglied
Registriert: 15.04.2016
Beiträge: 5

Re: Auxin

Nachtrag: Flockenbildung ist ja ein Zeichen das das Auxin ausgefallen ist. Eine optimale Mischung sollte also "klar" bleiben.

Offline

#5 15.04.2016 13:25

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Auxin

1g IAA auf 200ml Flüssigkeit ist natürlich heftig und wird sich vermutlich in 10ml Alkohol nicht auflösen.

Die Lösung, mit der du gießt, sollte bei Palmen ungefähr 1ppm, als 1 mg/l sein (bei anderen Pflanzen nur ca. ein Siebtel davon). Ich habe dazu eine 100-ml-Stammlösung mit ca. 80mg Auxin angesetzt. Der mitgelieferte Maßlöffel entspricht genau 0,08g. Davon gebe ich ca. 2,5 ml in eine 2-Liter Gießkanne.

Flocken waren bei mir erst nach über 2 Jahren zu sehen und sind nach kurzem Schütteln wieder verschwunden. Die Lösung hält ewig, und da ich davon so wenig brauche, kann ich im Notfall auch mal eben neu ansetzen. Die wasserunlösliche Form mit Alkohol ist laut Arnold wohl etwas problematischer, allerdings habe ich damit keine Erfahrung.

Offline

#6 16.04.2016 08:43

AndreasBgs
Junior-Mitglied
Registriert: 15.04.2016
Beiträge: 5

Re: Auxin

Mir hat die Sache jetzt keine Ruhe gelassen und bin zur Uni Bonn zu einem Biochemiker mit meinem Auxin. 1g in 150ml und das war es! Das ausfallen liegt nur in der Zugabe des dest. Wassers. Nach seinen Aussagen ist es Spinnerei dort mit Wasser zu verdünnen, da die Lösung eh ins Wasser zum gießen geführt wird. Habe das jetzt mal getestet und bin einfach mal gespannt.

Offline

#7 16.04.2016 08:46

AndreasBgs
Junior-Mitglied
Registriert: 15.04.2016
Beiträge: 5

Re: Auxin

Wann sollte sich ein möglicher Wirkungseintritt zeigen? Das wäre interessant zu wissen! Übrigens Hamal habe ich in der Bucht jetzt das IBA gefunden und bestellt. Bin gespannt wann Post vom Zoll kommt. . . Hehe

Offline

#8 16.04.2016 10:19

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.304

Re: Auxin

Ich weiß nicht, warum du unbedingt eine so stark konzentrierte Stammlösung (ca. 6500ppm) herstellst. Damit lässt sich das später doch sehr schwer dosieren, denn du brauchst wahrscheinlich für Palmen nur einen Tropfen der Lösung. Höher zu dosieren hat wohl eher den gegenteiligen Effekt.

Wie gesagt, beim Gießen benötigst du etwa 1mg/l (= 1ppm), was in deinem Fall ca. 0,15 ml bedeutet. Wie willst du das denn abmessen?

Mit dem Zoll hatte ich keine Probleme. Das ging völlig problemlos durch. Da müsstest du schon ganz viel Pech haben, dass die einen Brief mit einem Wert unter 10 Euro aufmachen und überprüfen, was drin ist.

Die Wirkung ist folgende: durch die Auxingabe wird der Pflanze suggeriert, dass das Wurzelwerk zu klein ist. Es werden also in den nächsten Wochen Wurzeln gebildet. Bei einer großen Phoenix im Topf könntest das in 2-3 Monaten sehen, die würde sich nämlich aus dem Topf heben. Während es zu einem kurzen Wachstumstillstand kommen kann, wird die Pflanze nach ein paar Wochen deutlich zulegen, vorausgesetzt alle anderen Bedingungen (Wasser, Dünger, Wärme) sind günstig. Den Unterschied kann man eigentlich nur sehen, wenn man eine Vergleichspflanze hat, denn wie willst du beurteilen, was normales Wachstum und optimiertes Wachstum sind?

Offline

Fußzeile des Forums