Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 13.02.2016 20:56

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Livistona mariae

Vor zwei Tagen entdeckte ich eine gekeimte L.mariae im Kokohumbeutel *jippie* big_smile
Als ich die dann topfen wollte, fand ich SECHS !!!! yikes
DSCN3029.jpeg

Da stand ich nun mit meinen Keimlingen. Hatte ich doch nicht mehr genug Subtrat um sie einzeln in Töpfe zu setzen  cry  Jetzt habe ich je drei Stück in einen Topf gesetzt. Die Frage nun, kann man das bis zum nächsten Umtopfen machen, oder soll ich am Montag lieber nochmal einkaufen fahren und sie trennen?
Die Töpf sind 9x9x21cm groß.

Lg Jessica

Anmerkung: Die Samen scheinen schwankende Temperaturen zu mögen.

Beitrag geändert von Jessica (13.02.2016 20:58)

Offline

#2 13.02.2016 22:10

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Livistona mariae

Hallo Jessica
Ich würde Töpfe kaufen gehen. Wenn sich die Wurzeln mehrerer Pflanzen miteinander verbinden, ist eine Trennung später nur mit Wurzelabriss möglich. Die meisten Palmen reagieren sehr schlecht auf die Verletzung der Wurzeln.
Im jetztigen Stadium kann noch nichts passieren, da die Keimwurzel noch sehr kurz ist, aber das wird sich mit zunehmendem Alter ja ändern.
Ich würde kein Risiko eingehen und lieber Töpfe kaufen.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#3 13.02.2016 22:37

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Danke Conny, das habe ich mir schon fast gedacht. Dann werd ich am Montag mal einkaufen gehen smile
Kann ich die eigentlich auch vorerst in die 0,4l Bierbecher setzen, oder soll ich gleich die großen Töpfe nehmen? Habe leider keine kleineren Palmentöpfe.(Und auch keine 0,4l Bierbecher mehr -.-)
Große Töpfe hätte ich ja genug gehabt, nur nicht ausreichend Substrat für sechs "große" Palmentöpfe. Wer konnte schon ahnen, das gleich sechs Schlingel gekeimt sind  tongue

Offline

#4 14.02.2016 07:24

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Livistona mariae

Hallo Jessica
Viele meiner Sämlinge stehen das erste Jahr im Bierbecher, das geht problemlos. Nur bei einer Bismarckia oder Dumpalme würde das nicht funktionieren, aber solche hast Du ja nicht. Bei den durchsichtigen Bierbecher sieht man schön, wenn die Wurzeln den Boden erreicht haben und gerne einen grösseren Topf hätten.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#5 14.02.2016 08:13

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.344

Re: Livistona mariae

Hallo Jessica,

bei Cycadeen kann ich nur die Palmentöpfe empfehlen (ähnlich wie bei Bismarckia auch). Ich weiß momentan nicht, wie tief die Bierbecher sind, aber wegen der dicken und langen Senkwurzel bei Cycadeen sollten die Töpfe so tief wie möglich sein. Da das nicht über Nacht passiert, kannst du erstmal mit den Bierbechern arbeiten. Ich würde dir aber empfehlen, in den nächsten 2 Wochen die tiefen Palmen-/Rosentöpfe zu kaufen.

Edit: Ich glaube, ich wollte diesen Beitrag in einem anderen Thread schreiben. Egal, für die Livistona schließe ich mich Connys Empfehlung an, auf jeden Fall in den nächsten Wochen vereinzeln.

Beitrag geändert von Hamal (14.02.2016 09:27)

Offline

#6 14.02.2016 09:41

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Hallo Frank,

Ja ich glaube, da ist ein wenig etwas durcheinander geraten smile Das macht aber nichts!
Die Macrozamia hat einen recht großen Palmentopf(21cm tief) bekommen. Da sollte alles gut gehen hoffe ich smile

Conny: Wie erkennt man denn genau das sie einen größeren Topf benötigen? Soll man gleich umtopfen wenn sich unten Wurzeln zeigen, oder wenn das Wurzelgeflecht am Becherboden zu dicht wird ?!? Die P.dactylifera sind ja jetzt auch schon am Becherboden angekommen. Würde sie jetzt aber noch ein Weilchen drin stehen lassen. Ist ja noch reichlich Platz da unten ^^

Offline

#7 14.02.2016 09:53

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.344

Re: Livistona mariae

So, jetzt aber im richtigen Thread:

Bei einem tiefen Topf würde ich warten, bis der Topf gut durchwurzelt ist, bevor ich einen größeren Topf nehme. Das dauert nach meiner Erfahrung mindestens ein Jahr, meistens zwei Jahre. Die Palmen haben dann einen richtigen Wurzelballen geformt, der sich auch als Ganzes aus dem Topf entfernen lässt (außer die Wurzeln kommen aus dem Topf unten heraus, dann wird es schwieriger und meistens muss der Plastiktopf zerschnitten werden).

Phoenix ist übringens eine der wenigen Palmen, die gut einen Wurzelschnitt verträgt. Wenn der Wurzelballen zu groß geworden ist, kann man problemlos 1/4 bis 1/3 entfernen. Das ist aber etwas für später, im Augenblick bleiben die Wurzeln unangetastet.

Offline

#8 14.02.2016 10:10

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Danke Frank,

Bei fast jeder anderen Pflanze hätte ich Dir auch genau diese Antwort gegeben. Aber da ich blutige Palmenanfängerin bin, stell ich doch lieber mal eine (dumme) Frage zuviel  big_smile

Offline

#9 14.02.2016 17:15

Barbara
Senior-Mitglied
Ort: mittlerer Bodensee tD
Registriert: 25.07.2013
Beiträge: 1.142

Re: Livistona mariae

Auch hier gilt, lieber die erste Wurzel etwas länger wachsen lassen - oder lege die sechs wieder zurück in den Keimbeutel und gehe nächste Woche ganz entspannt einkaufen.

Offline

#10 15.02.2016 14:19

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Sooo, hab jetzt alle hübsch säuberlich jeweils in einen 0,4L Bierbecher vereinzelt smile
Jetzt können sie loslegen ! Ich freu mich schon drauf smile

Beitrag geändert von Jessica (15.02.2016 14:21)

Offline

#11 21.02.2016 21:07

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Hmm....
gestern habe ich einen Keimling etwas abgedeckt, weil er das Samenkorn aus dem Substrat drückte. Heute haben sich noch zwei aus dem Substrat gedrückt?!? Bei einem, ok, kann vorkommen. Aber gleich drei? Ist das bei der Art normal? Rausziehen kann ich den Keimling nicht, denn er sitzt schon gut fest. Wächst quasi nach unten UND nach oben ^^ Möchten die Samen evtl aus einem bestimmten Grund an die Oberfläche? Bin etwas verwirrt?

Offline

#12 21.02.2016 21:15

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.344

Re: Livistona mariae

Kein Grund zur Beunruhigung! Die Keimwurzel versucht sich in dem Substrat vorzuarbeiten. Dabei kann es durchaus schon einmal passieren, dass der Samen nach oben gedrückt wird.

Offline

#13 21.02.2016 21:21

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Ah ok. Dann ist es also ganz gut, wenn ich die Same wieder abdecke?

Offline

#14 17.03.2016 23:06

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Bei einigen L. mariae sind inzwischen die Wurzeln am Topfboden angekommen. Ich muss sagen, für so einen zarten Samen sind die Wurzeln ganz schön kräftig  yikes  Und die Spannung steigt... Hoffentlich wird es ein schöner Sommer mit einem tollen kräftigen roten Austrieb smile Die ersten Blätter lassen sich Zeit *seufz*

Einen Ausreißer habe ich dabei, der seinen Samen immer wieder in die Luft schiebt. Habe ihn jetzt schon 4x(!) wieder tiefer gesetzt, aber nun hab ich keine Lust mehr. Ich mache morgen mal ein Bild... zum schießen big_smile

Offline

#15 18.03.2016 07:24

annali
Mitglied
Registriert: 15.10.2012
Beiträge: 182

Re: Livistona mariae

Bei mehreren Palmenarten ist der Keimling - die verdickte Stelle in der Wurzel, aus der später das Keimblatt endspringt - deutlich vom Samen entfernt, da macht es auch nichts aus, dass der Samen aus der Erde gehoben wird.  smile
Liebe Grüße
Annali

Offline

#16 18.03.2016 21:40

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

So, hier wie versprochen. Ein Bild vom "Hochstapler" big_smile

DSCN3110.jpeg

Offline

#17 19.04.2016 09:29

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

So, jetzt kann man auch hier das Blatt schon sehen. Die Plumula scheinen hier unterirdisch zu bleiben.
DSCN3255.jpeg
Lg Jessica

Offline

#18 19.04.2016 17:44

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Livistona mariae

So niedlich.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#19 24.04.2016 10:26

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Da ich die Sämlinge gleich in die Sonne stelle, habe ich jetzt schon einen leichten rötlichen Hauch auf dem Blatt entdecken können *freu*.
Bin sehr gespannt wie sie sich entwickeln!

Offline

#20 17.05.2016 10:26

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

So, wie versprochen, hier das inzwischen schon rote Keimblatt smile

DSCN3373.jpeg

Offline

#21 17.05.2016 10:44

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.344

Re: Livistona mariae

Sehr schön! Rote Palmenwedel sind immer wieder faszinierend, auch wenn es nur das Keimblatt ist.

Falls noch jemand ein paar Ideen braucht, hier gibt es weitere farbige Palmen.

Offline

#22 17.05.2016 13:48

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Livistona mariae

Ja wirklich sehr schön.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#23 24.06.2016 11:06

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Auch hier gibt es ein neues Bild  smile
Heute hat auch die letzte gekeimte Livistona das Licht der Welt erblickt. Aber seht hier jetzt meine Größten...
DSCN3581.jpeg

Offline

#24 24.06.2016 12:45

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.298

Re: Livistona mariae

Die sehen aber toll aus, die Farbe gefällt mir sehr gut.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#25 26.09.2016 22:20

Jessica
Mitglied
Ort: Helmstadt-Bargen
Registriert: 21.12.2015
Beiträge: 365

Re: Livistona mariae

Wieder neue Bilder von meinen Livistonas. Sie wachsen ähnlich schnell wie Phoenix dactylifera
DSCN4752.jpeg
Einige basteln am zweiten, die Größte schon am dritten Blatt.
DSCN4753.jpeg

Offline

Fußzeile des Forums