Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#76 22.07.2016 18:10

pheno
Mitglied
Registriert: 18.07.2016
Beiträge: 43

Re: Jubaea chilensis

Hallo Conny,

das ist echt super lieb von Dir!
Heilbronn ist allerdings gute 450km von mir entfernt sad
Aber ich komm ich tatsächlich mal in Deine Ecke,  fragt sich nur wann big_smile
Dann melde ich mich ganz sicher!

LG

Carsten

Offline

#77 29.07.2016 20:45

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo,
endlich ist es soweit, diese Tage hat die erste zum erstenmal die Sonne gesehen. Sie steht jetzt halbschattig auf der Terrasse.
DSCF2822.jpeg
VG Jürgen

Offline

#78 29.07.2016 21:01

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Jubaea chilensis

Super, gratuliere Dir. Das sieht sehr gut aus.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#79 29.07.2016 21:40

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Das sieht gut aus! In welches Substrat pflanzt Du den Keimling ein?

Offline

#80 29.07.2016 22:31

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo choppe 19,
bei den Jubaea's habe ich diesmal einen 17er Topf genommen, unten mit Lavagranulat eine Drainage, darauf ca. 2cm selbstgemischtes Substrat (Kübelpflanzenerde 40%, Kokohum 30%, Lavagranulat, Sand und Perlite jeweils 10% ). Dann habe ich einen kleinen Trichter mit der kleinen Öffnung nach unten hineingestellt, und den Topf weiter mit Substrat gefüllt und befeuchtet. Den Trichter herausgezogen und das verbleibende Loch mit feuchtem Kokohum gefüllt. In dieses Kokohum habe ich den gekeimten Samen gegeben. Ist ein Versuch. Ich habe sonst immer nur in Kokohum gepflanzt und bei guter Durchwurzelung in Substrat umgetopft.
VG Jürgen

Beitrag geändert von Jürgen (29.07.2016 22:32)

Offline

#81 30.07.2016 06:05

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Meine habe ich direkt in eine Pflanzerde-Sand-Pflanzgranulatmischung gepflanzt. Sollten die besser noch in Kokohum eingepflanzt werden?

Offline

#82 21.08.2016 14:34

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo,
nach acht Wochen zeigt sich auch die zweite, habe aber etwas nachgeholfen und das Substrat etwas entfernt. Bei den restlichen acht Samen tut sich derzeit nichts. Die liegen auch erst ein Jahr in der Keimbox.
DSCF2843.jpeg
VG Jürgen

Offline

#83 21.08.2016 17:45

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Jubaea chilensis

Gratulation, sieht hübsch aus.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

#84 22.08.2016 22:41

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Ich bin gerade wieder in Chile - von den Jubs, die ich letztes Jahr gepflanzt habe, scheint eine nicht gut anzuwachsen, ich denke, der Speer geht kaputt. Schade, aber acht weitere sehen ganz gut aus - wenn auch noch sehr klein. Ich musste erst mal das Gras wegschneiden, um die Jubs überhaupt wiederzufinden :-)


Liebe Grüße!
Christina
image_20160822-2339.jpeg

Offline

#85 23.08.2016 07:26

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 1.658

Re: Jubaea chilensis

Servus!


CIMG2736.jpg

.....wo sind sie denn ???                    Grüßle   Heinz                 wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (23.08.2016 07:29)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
       


                                                          Servus!  und alles Gute wüscht euch der  Heinz !


                                       

Esta noche va a llover  que tiene cerca la luna  mi pozo cogera agua que no queda ninguna

Offline

#86 23.08.2016 23:43

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Danke fürs Drehen des Bildes. Jetzt hilft nicht mal mehr das Drehen des Tablets, liegt wahrscheinlich daran, dass ich auf der Südhalbkugel bin und eben auf dem Kopf stehe ;-)

Die Palmen sieht man auf dem Foto leider nicht, dafür sind sie noch zu winzig.

Morgen mache ich Fotos von den Jubs :-) Jetzt ist es schon dunkel...

Beitrag geändert von choppe19 (23.08.2016 23:48)

Offline

#87 24.08.2016 14:23

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Mal wieder alles auf dem Kopf - ich kriege es leider nicht anders hin.

Nr. 5 und Nr. 8 geht es nicht so gut, die anderen haben alle einen gesunden Speer - ich bin gespannt, ob sie dieses Jahr mal ein wenig wachsen - sie sind jetzt seit ziemlich genau einem Jahr ausgepflanzt.


image_20160824-1458.jpeg
Nr. 1
image_20160824-1459.jpeg
Nr. 2
image_20160824-1501.jpeg
Nr. 3

Nr.4
image_20160824-1510.jpeg
Nr. 5
image_20160824-1512.jpeg
Nr. 6
image_20160824-1515.jpeg
Nr. 7
image_20160824-1518.jpeg
Nr. 8

Offline

#88 29.09.2016 19:03

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo,
meine erste ist jetzt 80mm hoch, im Ansatz kann man das zweite Blatt erkennen. Die zweite welche in der Wohnung steht ist ca. 20mm hoch.
DSCF2853.jpg
VG Jürgen

Offline

#89 29.09.2016 22:04

choppe19
Mitglied
Registriert: 01.08.2015
Beiträge: 83

Re: Jubaea chilensis

Sieht sehr hübsch aus, ich finde, das zweite Blatt zeigt sich schon recht früh!

Offline

#90 11.02.2017 10:06

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo,
ich habe gerade etwas Zeit und kann über meine Jubaeasämlinge berichten. Bei der ersten bildet sich im Moment das dritte Blatt, die zweite entwickelt sich als Weichei (hinten rechts). Die beiden stehen zur Zeit auf der Fensterbank im Kinderzimmer, hell und bei 18-20 Grad. Nummer drei ist im Oktober aus dem Substrat gewachsen und die wächst recht zügig, die vierte ist jetzt vier Wochen alt. Nummer drei und vier stehen im Wohnzimmer am Fenster in Nord-Ost Richtung. ich denke die Wärme tut ihnen gut.
DSCF2972.jpeg
VG Jürgen

Offline

#91 11.02.2017 19:22

Danny
Mitglied
Registriert: 19.04.2015
Beiträge: 141

Re: Jubaea chilensis

Hallo Jürgen,
Ich drücke die Daumen, dass alle durch kommen . Da die Tage langsam länger werden, sollte es klappen. Ich habe mir auch noch Samen bestellt, die momentan am ersten Keimblatt arbeiten. Mit Jubaeas von RPS hatte ich immer viel Glück mit hohen Keimraten. Andere Palmenarten waren leider durchweg schwieriger zu keimen. Hast du auch ein Kokohum/Perlite Gemisch in den Töpfen?
Gruß Danny


Viele Grüße aus Teltow

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#92 11.02.2017 22:08

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Jubaea chilensis

Danny schrieb:

Andere Palmenarten waren leider durchweg schwieriger zu keimen.

Bei welchen Arten hattest du denn Schwierigkeiten? Ich finde, gerade bei Jubaea chilensis braucht man Geduld und auch Glück. Noch problematischer finde ich eigentlich nur Butia sp. (und natürlich die meisten tropischen Arten mit kurzer Keimfähigkeitsdauer - die gehen wirklich nur, wenn sie sehr frisch sind).

@Jürgen:
Im ersten Jahr ist der Standort kein Problem. Im nächsten Winter würde ich sie allerdings kühler stellen. Selbst ein helles Südfenster ist für eine Jubaea in unseren Breitengraden im Winter noch zu dunkel für 20 Grad.

Offline

#93 12.02.2017 06:40

Danny
Mitglied
Registriert: 19.04.2015
Beiträge: 141

Re: Jubaea chilensis

Hallo Frank,
Bei den Jubaeas hatte ich bei 2 Bestellungen 80-100% Quoten innerhalb von 3 Monaten.
Temperatur war ca. 30 Grad Celsius und sicher waren die Samen auch frisch.
schwieriger waren z.B.
Arenga Engleri (40% Keimrate - sehr sporadisch)
Brahea Armata (60% und lange Keimzeit)
Brahea Decumbens (25% und durchweg >1Jahr)
Butia Catarinensis (3%)
Chamaedorea Tuerckheimii (40%)
Trachycarpus princeps (seit 4 Monaten 0%)
Super waren die Yuccasamen, immer mit 100% innerhalb einer Woche.
Gruß Danny


Viele Grüße aus Teltow

Offline

#94 12.02.2017 12:44

Jürgen
Mitglied
Ort: Karlsruhe
Registriert: 24.11.2013
Beiträge: 326

Re: Jubaea chilensis

Hallo,
@Danny:
die zwei im größeren Topf sind in selbstgemischten Substrat welches in der Mitte eine Kokohumfüllung hat, die zwei kleineren sind in reinem Kokohum gepflanzt.
Meine Keimrate bei Jubaea ist derzeit 50/50. Habe die Samen auch von RPS,im August 2015 bekommen. Es keimt immer mal eine ganz sporadisch, die hälfte liegt immer noch in der Keinbox. Meine erste Anzucht mit Trachycarpus fortunei ging innerhalb weniger Wochen zu 100%. Bei meinen Butias haben auch nur einige gekeimt genauso  wie bei Brahea armata. Wobei mir 3-4 Keimlinge jeder Sorte reichen, wenn sie überleben. Muss man nicht soviele verschenken.
VG Jürgen

Offline

#95 12.02.2017 18:20

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Jubaea chilensis

Hallo Danny,

na okay, das sind natürlich fast ausschließlich Palmen mit sehr langen Keimzeiten. Brahea sind Jubaea sehr ähnlich, entweder geht es ganz schnell oder es dauert ewig. Trachycarpus princeps sind bei mir nur durch Entdeckeln gekeimt. Da gibt es die wildesten Theorien, warum das bei denen so lange dauert.

Über Butia habe ich ja alles gesagt. Die beiden anderen Arten habe ich noch nicht gekeimt, lediglich andere Arten aus den Gattungen, die aber i.d.R. recht problemlos keimen. Natürlich hängt das immer von der Frische der Samen ab.

Offline

Fußzeile des Forums