Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 19.03.2018 13:53

Fran
Junior-Mitglied
Registriert: 24.04.2016
Beiträge: 5

Trachycarpus fortunei - Probleme mit Boden

Hallo zusammen,

im Frühjahr 2016 haben mein Mann und ich eine T. fortunei in unseren Garten ausgepflanzt. Da wir einen sehr schweren Tonboden haben, hatte ich vorher hier nach Rat zur Bodenverbesserung gefragt, siehe Thread: http://www.palmenforum.de/viewtopic.php?id=3517

Wir haben darauf den Boden mit Sand, kleinkörnigem Seramis und soweit ich mich erinnere auch mit etwas Blumenerde versucht zu verbessern.
Den Aushub haben wir großzügig angelegt, damit kein Badewanneneffekt entsteht. Zum Start habe ich mit SuperThrive (Auxin) gegossen und sonst nur 1 Mal im Jahr mit wenig PPP Palmendünger gedüngt.

Die Trachy ist zunächst gut an- und weiter gewachsen, leider ist sie mit der Zeit aber immer gelber geworden (Fotos s. unten). Es betrifft alle Wedel, innen sind sie noch einigermaßen normal grün (wenn auch viel heller als die C. humilis und ich meine auch heller als beim Auspflanzen), nach außen hin werden sie immer gelber. Sie zieht auch einige Blattsegmente zusammen, das hat sie aber fast von Anfang an gemacht.

Ich bin jetzt nicht sicher, ob das an Nährstoffmangel oder doch an zu schwerem Boden liegt?

Der Boden ist immer noch recht schwer und feucht, aber nicht dauernass und man trifft einige Regenwürmer an. Erst dachte ich, es wäre eine "Winter/Frühjahrs-Chlorose", eben bedingt durch den im Winter sehr kalten, schweren Boden. Aber im letzten Sommer hat sich die Trachy gar nicht mehr richtig erholt.

Ich habe dann noch letzten Herbst eine Bodenprobe verschickt. Die Auswertung:

Bodenart: schluffiger Lehm
pH: 7,0
Humusgehalt: 0-4%
Magnesium: 13,9 mg/100g
Phosphor als P2O5 *: 29,6 mg/100g
Kalium als K2O: 24,3 mg/100g

Aus den Empfehlungen in der Software des Herstellers werde ich nicht so ganz schlau. Je nachdem was ich anklicke (Palmen gibt es da natürlich nicht), steht da was von hohem Phosphorgehalt und zu niedrigem Humusgehalt mit Empfehlung zu Kompostdüngung. Wie hoch sollte der Magnesiumgehalt im Boden denn sein?

Als es die Temperatur das erste Mal wieder in den Plusbereich ging, habe ich also Kompost (Gärtnerkompost aus dem Beutel, habe keinen eigenen) oberflächlich ausgebracht und bei +15° Algan Blattdüngung genutzt.

Ich bin jetzt aber unsicher, wie ich weiter verfahren soll. Düngung (Eisen, Magnesium, PPP?), oder doch noch mal an den Boden muss und mehr Sand / Lavakies / Kokohum einbringen?

Ich wäre sehr dankbar für Hinweise, wie ihr nun vorgehen würdet! Vielen Dank!


Hier einige Fotos, es ist echt schwer das adäquat einzufangen, ich finde "in echt" sieht sie noch schlechter aus:

2016 nach dem Auspflanzen:
h118ebeYCBFKelwYrS7hhe485CuWZgKJ-MINq0pWpNrcy5DyMjr4zBPbX_tl0utx1NnsHaAAecsV4XLrLkAPYGKJuTQQfBBv_mxd-VyGBOwmGahRdMMEo6cE5NPTJpUmRu7nEVkAyRF5LKT1pusmBMhzhIWaX8Mm4EyLGSPD0kdPmY_UqszhCSE1TbqvLy2jicKZeR62MfMCcOUFuTRPb7JrEtFSanynrWhv7L2MdVNTvN4hy0QPXEYOGOC_xce3yHxWtlR5qSZMxoBz3BT-nzqDXH3iekLQKT6t2NMoQoYxvzothwFY8jhQExl5Knn6CuU0vrMd1lW5CYAD69AV34WXZBmN7AozIdKX7T4QAbTMiXPUhTmnkup079tO-12zAIQjfOUWbsVphhrIJ0iMKuNQ_hbEy8bepgLf-SXM4OOrr0MqOyXSQwPVtePNr6dQdSIfqO--qf9HiB1Q8FUk_qmVrKTkX32RdP-rQMuzDb3fs_RBl7veWbZrAw3BRK140QKr1H6xtlndzQDV_JmhUVrRL0yXETdhiMpQ597bxW7YGowhJQpExNQnC9tFOGWtQZvcTbNRQJmisqCuefWUS_4CqNkxxhoVGvlVJTI=w400-no-tmp.jpg

2018:
9O6UGaOzKnU36rgmGc0K2HiA4kRDfgQaZT2Fau-qtxDpNrsIuu6EASIYaVOnyQEiSAY_qZlH_kIxyiy4Qm4jbxLb8x4kBQR3uWaTB0R1gqGCP3mM1MaA7Y8zK9cesVBzIJDy3N-RNAYl_Td0tW0Jwtg9tecPZRPES80-NAEccK-GTfZIRaRelDwrmuinQMfa_12c2E6BuTRcHgSdF17JSn8xjAN6XP0kcHaoHy98YwlfJL_NQbEKGMbhDOjp5iV666SM9q1h4fNq-AQz-okDM_ovwk0915QYNrsu7p7FXPLcMLnMc5dBS7Rayj4Am3RIEEuUVD9Yz5-G0iwLoeoVaneiOX05JtkYL6I7WKbYvcPvD1pxLuhONKgAyVfubvxvbBe3Xuo8z3noeV663tTHxVcxzqc71RvQ2zUYOy9jr9uw0cwwP7APDo89XmM4ToPX6nP8DBtu9SYEqPlxDBQpNetzw8wgTTPze4noCmv_1nY-MJPz_p1EPsRSYY2yAZYiZ0hf8q1UGKanRv7HJyhXCreTMg-u-4KwGxhcGf6TePz3PWxS5AWqAUNEDApQAqptL4jfR7DOiWH60nTw91FR-D9DbJk3DuDspL3wcQI=w400-no-tmp.jpg

g2xv7B7pzU-87SYNcS_BAmm4FfhK1LNu3kJhovaDiPF6g9wWxdEsM_fKLDNvoUslEX021rO2kgJt8dua4Fxnc75dFwQG2GYw0o3mC-X-wxk-uwbDcsu1ZQa2kq9qSK5atYmhXkWRapDH-ywNjMB8jQU8ppDvS9VKm71Tx4OWnbCxy-msLCvIUdSe3SBFrsXDZo1zbfoi_qeHBLaaaU_FuNtYGXy8UG8jT2SECKFtNejgxtEKVMZ5wKyckvAq0NyUjH1Iftc7QWJICO8dSUe8zzuS8EPvM6QolbmfpeGnAjS8koVinGHh8pyv7Uyl5wUJi8ySEP0nk5z18DWmzddJAHRNlMtYeqi7yiDlMttR9PeiMA-qsG4HmowDVzlL9kkVUM3IkeZXLLXPrUbpoq0dzwBmis4gr3zdVyrB4ZH8FTjRiUo3cSFmkhw4uieIaKcINFVG_Fvubwbgeyblv1GBGkDDpxZOmgSL2zG4_56IPQuvC7oqfzn3nJQKHkshVWAoJmUI_XP_sdmo6oPcflYTx55q3znUkV9Dt5wboJ3emtjHVwlfQh4uzsbZq9VwLXN1ZdDimMEPZi8FfQK47LKlVd1TOXwT4B9RkT848YI=w400-no-tmp.jpg

ePhGZPUhQOslP7-jXvzLAgiFq7RuqUV-wKgQs35zQ7DoB7alDJ95futXBzYOZMicQQmO_0H_CPK6G-rMKxL0x2aSXIymBdPLYHeVfYLFw18AqlHWYgQvLfiNaDWJzIv33deQTMv-u2IBjsJ_Uu-M0T7com233UYDFvbjmY-FOJnxwohRaL-2FhZDjvsR8UJRwPNkIkD-ObRckk13pqURvn8mzG3dh4M-K9DWpnhI5Jnox590-edJoUBrGLMTGKdApYe6QSHkMmZca3xEOTLdqJKQBRKDky1kWCSyfPayMM1m36GFzXEJqvbq8xJHAPVSo_Qiz5xeN3NVZBblbFdVzW5pzc3pl74Sd0KBWAM5iQNTtrWGA_dVg2WUHOQUPE43QyrWCqfxTfBejChaDb7OsTQY46cITrtM-y1zvrkBwzRiO7XYvzxOdY0lo6cplUGpmEwDUf-hkjhKDs4o7vcsnBviymdOpu2w0VGXWgqGqcQtfoIfOo44t9kdCAdKFbqaHWfLljShh2pOv7cZHle-YUM8EDmKercW6gPGtuzD8o3pcIB0FAhVjouwiIPuCJHsDq6y7osPsI5sD5CWGwKRAwd_sMlRJPwEtXzuUiQ=w400-no-tmp.jpg

3Tzyw2Rs_zDtiKEu43baOmH7lUBUrErTInHqUaNYBTPM_PiJMk-mJMMSGkjtUNh5gMM27OzWyC9l7AYvWGPxrRY6_FxQP6DnqnCoC-D_f56ug7mkK46h-55pazjvoydQCsYzutlci7uCPz02CRDcRWzZKGnb-MWt7sHlC91BoLyBT-TZ-RaaXdKzMy1Vc0AV6F043vaTGz0-xwKep89eb-zTESnra81xuTQ0CAWQX91QjM73Hk_mOuq2KfcCKhphdJdrAwzg_Onu_71e4nAyuIM37OrGDMmvMhR7mXWn8NwyMHuXfepfsrrIMDiYE5kIqmnkVt333ODqj4n-7AMttFi2YEVXoL-YMUV9zFSnkbVtQWWvKqVL98-54Qsm9hI7wkFVv8CDifyHOMZ63JjYlpcd7WzBlrFX0GiVx0cjyPA3Nf8yRqiaNvL8Io_Zt40SUilQzBrpZGnn8J_zKjqy5hdv_7xAcxjwPJz8qf7_xlYsUxDpozYeXBhUw9O3aDNihWJaKoRxOdPdMO1bGCq4TCRVNtpMpyFAZqnYGFTsULeX_TqCbAMsyIte3b8gyZ3r5haHgcjDxL_3gmcutr4v6CnrsJvcD-e0BeBQqXI=w400-no-tmp.jpg

rprIT8V6IEXlRLhHFkQh1XCR7rTOAZp-FNzpshqoSAHRIZlM7dlycy_dyr2NE1HhBXoFue4izdo3qVkcfCaThezp-mgrORHsxyG5y0KwCzQCMUs8RMeELziWp2TkWWKwAFJsdNn9GMQZZiqrWEZFyrvx9mSuQ0XmpBg3zEk7v3VdjUYi89-EQWF-pb9zl3LgAD2AmKCJJMZuC1FrXxrFk3GlM52u8PT2yn2xQuuMM0YoRKEDSOZkZ-8_NopPilQE3SYzjmSLVgtjAOCrUJWvlrGy-HtusI0JDWtnWglz6ewqXIgdvpNZ4jxpHjGdrNvUZG3R9-5RP1oud_B1j82RfsUcix4ECh6Ms56e6V3WJXxW3xi6DbEYK0XTna1N4-DGEVeQz-VxKWEXW4YX-jm90Kvj2_3dIYlQ2-nSyPz4w0TZ8a3IQfeJw7GeHLiSQhdoljfs57qnrs23V26Fv-GHLLDg5UoGuSIp8MOALFYHAgDD-kGKBU3Wt4wlpKoXuu4u99j85bFYLsa8uzNQ6-7OxRvUMzWJOWHUkXCBkyzGBc6u9ON6cv4-8iXJDEKvG33VOAN6Eb5il9brOalqnFcT0a6xgv9kRV_bBUoauLI=w400-no-tmp.jpg

Boden (das dunklere ist runter gerieselter Kompost):
8dlx43QySaMg56Y3eDRFLfvm1bEStKtoaTRXNexLfiqMxyXvvP9Ov0tgQ0ybTveeULFvwQo2IyjYFLIoGpoDlx3BavSzEeibWLDkqg2uh0hf0ms2R58B-wfZpdCYYxN1eXL3YKGzPNhPi_YIdLup2QQ_O7gVOQG6V8b0PrJRq0BRjgBdQp6zRPHVTxQVrrBRX-dCB65x5vdoeXHpZaNYu55qtTsMLg1qFa3uXZ9aYfc_KeEkRo-MtmGfpyirvcfT5WVcrp5oxwTv7YRjaaKIW7QT90JhAQITnmm4w_FFD7xPRcNfpMhjrnuygjC0OXvxnDNAh0ManM10QbVwG0jJjXDmrtYjc3H0riAVwIqWRIyggklb78Fb1tG-OJxz6t8R1ndDGtxiK4yobzycrB-7ph6AHPkEpSmBerCp1LU8Rb8_xe0TGigXgHnXX-fPVYwpmEJmpe5j6Ofwv6RJ5Q51llq4lq0EiB7i0YRAqNamyru5J-TOb0rC5ATn35VgIRXIdee2ysetVfPcUwLbkX6JGsz7xJk0QcemUCWl_51Ju4ZjU2_tDYow78CUPXQwioTSoZ2lsBOihAz5pbES0roIqLoNq6tuZNXHmTLr2OQ=w400-no-tmp.jpg

s866n_YxbV9uZ9FaKqnlqBXwd9jtPkovJ-m69COaM62ZPExGGsuNXorKjUyOXNSnVgiSLr2ct-m-kIQsGlyQRQpCaNKkAFtGH1VVrEeF5e16N4d6KGyzdmkCiRjnosVBnbwbGFEio3IcA4jl43aKzxs9fsl4hiy8A97dRpllr0lH9N-Ol3kBbRdabuYpjG9C38zsezTVFcEWbaLre-T_U4_sbOwch4D1HNZqesRdPuzyfkU2Azu2nMJZt5v-J_VRxP7WTYZdGDXJFOFELFMUdiLXzGy5S91W4fdc4yEG3-Odd2K_KA7wPZDba9bwxRggzvgGHb48gz1jKnUcEEd2dmWGk_fpQ1aVCs2B-fTe3rznEXw9WtLZ8nUd1Q1O-kMfDenQeCteHdX-zXMXFJRYIxOZ9MCJ7abBbT6HJJc0Zfr9MsrGnBtgUEJESRoCzkVyFB0OmeFFNTwh-1pfrPdfSnowBzmnm0NRw2VusN7imFkw7JBBgsqcPJHYU9iSt5kxt1B5j4BB8me3a0YCW9o_DZWSadSCnopSsGi-m2CpBp2aWZrjXj_AuXdUFcNEaEzV_pcmSBHJffLdqfQW5--u7PHdDuNw5I8OuQzz9Lo=w400-no-tmp.jpg

Offline

#2 19.03.2018 14:50

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.160

Re: Trachycarpus fortunei - Probleme mit Boden

Servus !

Ich finde "Sie" sieht so nach dem Winter eigendlich Gut aus !
T. fortunei ist eigendlich nicht anspruchsvoll was den Boden angeht .
Ich würde abwarten wie die neuen Wedel so aussehen.    wink

Meine sehen nach dem Winter auch nicht so Gut aus wie vor dem Winter .

...und 2-3 handvoll magnesium ( Bittersalz ) pro Quadratmeter Boden wird nicht schaden.
...macht schöne grüne Wedel .

                    CIMG1623.jpeg

   .....nach dem Winter sehen einige der älteren Wedel ziehmlich "mitgenommen" aus .

                 CIMG1624.jpeg

    .dagegen sehen die oberen 1 - 2 jährigen schon besser aus !       cool

Beitrag geändert von Palmenhain_z (19.03.2018 15:55)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

Diese Nacht wird es Regnen - denn der Mond hat einen Hof - Mein Brunnen wird sich mit Wasser füllen - denn es ist keines mehr da !!!!
       


                                                          Servus!  und alles Gute wünscht euch   Heinz !

Online

#3 19.03.2018 16:00

Fran
Junior-Mitglied
Registriert: 24.04.2016
Beiträge: 5

Re: Trachycarpus fortunei - Probleme mit Boden

Ich dachte auch, der etwas schwerere Boden würde ihr nichts ausmachen...

Aber sie sieht echt sehr gelbstichig aus, das kommt auf den Fotos leider nicht so gut rüber. Und mir macht Sorgen, dass sie sich im letzten Sommer eben kaum erholt hat und durchgehend gelb war (Edit: auch die neueren Blätter).

Bisschen vertrocknet/zerfleddert/vergilbt kenne ich ja nach Wintern auch von der C. humilis, aber die Trachy sieht für mein Gefühl nicht gesund aus.

Ich habe halt Sorgen, dass ich vielleicht doch den Boden austauschen muss. Das Beet anzulegen und den Tonboden mit Sand zu mischen war erstens eine Schweinearbeit und da der schwere Boden auch so sehr an den Wurzeln klebt, hab ich Bedenken, dass das den Wurzeln schadet.

Beitrag geändert von Fran (19.03.2018 16:01)

Offline

#4 19.03.2018 16:35

Palmenhain_z
Senior-Mitglied
Registriert: 16.11.2013
Beiträge: 2.160

Re: Trachycarpus fortunei - Probleme mit Boden

Servus !
Ich weiß ja nicht wie tief euer Ton boden reicht -----wenn er mehrere Meter tief ist , dann giebts wohl schon
ein Problem , da das Wasser bei starkem Regen nicht abfließen kann und sich Staunässe breit machen kann. neutral neutral

...und Trachys nehmen ein um oder Auspflanzen ziehmlich "gelassen" hin . Auch ein "umpflanzen" !                 wink

Beitrag geändert von Palmenhain_z (19.03.2018 16:42)


Hänigsen ("KASPERLAND") Region Hannover                         Klimazone t D  ( 7b )    45m über NN .
Themperatur minimum   -21° C ( ...kommt selten vor )   maximum  37 ° C .

Diese Nacht wird es Regnen - denn der Mond hat einen Hof - Mein Brunnen wird sich mit Wasser füllen - denn es ist keines mehr da !!!!
       


                                                          Servus!  und alles Gute wünscht euch   Heinz !

Online

#5 20.03.2018 13:18

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.399

Re: Trachycarpus fortunei - Probleme mit Boden

Wenn ich mir die Bodenwerte anschaue, ist das nicht Magnesium-, sondern Kaliummangel. Phosphat ist in der Tag recht hoch, aber daran kannst du nicht viel machen, stört aber auch im Garten nicht so sehr wie im Topf. Du könntest ein paar blühende Pflanzen zur Unterpflanzung der Trachy nehmen, die dann ein bisschen mehr Phosphat aufnehmen.

Kalium und Magnesium sollten bei Palmen in etwa im Verhältnis 3:1 vorhanden sein, ansonsten behindern sie sich gegenseitig bei der Aufnahme durch die Pflanze. Eine Magnesiumdüngung wäre also kontraproduktiv. Sinnvoller erscheint mir eine Kaliumdüngung. Für meine Trachy benutze ich den Baum-, Strauch- und Heckendünger von Neudorff, der einen hohen Kaliumanteil hat und außerdem organisch ist (im Garten würde ich möglichst wenig mineralischen Dünger verwenden). Im Sommer sollte man dann die positiven Effekte sehen.

Offline

Fußzeile des Forums