Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 02.04.2017 12:19

patrick1401
Junior-Mitglied
Registriert: 02.04.2017
Beiträge: 9

Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo, ich habe eine Puerto Rico Silberpalme, ist ca. 30cm hoch und steht seit ein paar Monaten in meiner Wohnung in einem relativ hellen Raum.
Sie hat in diesem Zeitraum ein neues Blatt bekommen.
Bei jedem Blatt sind aber die Blattspitzen ca. 2cm braun obwohl sie nie irgendwo an einer Wand streift da sie mitten im Raum steht.
Die Blattspitzen werden jetzt immer mehr braun, woran kann das liegen?
Bitte um Hilfe, danke smile

Offline

#2 02.04.2017 15:24

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 848

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Patrick
Ich nehme an, du hast da eine Coccothrinax barbadensis. Jedenfalls kommt die, wenn man diesen Namen googlet.
Sie wächst natürlich an Steilhängen und auf Klippen und Felsen und braucht exzellente Drainage und dabei viel Wärme und Licht. Ich weiss nicht, wie hell es bei dir mitten im Raum ist, aber eine Position nahe eines Fensters wäre sicher optimal. Beim Giessen sollte das Wasser rasch wieder unten rausfliessen, dafür kann bzw. muss man dann etwas öfter giessen. Überschüssiges Wasser sollte nicht im Untersetzer stehen gelassen werden.
LG Flo


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#3 03.04.2017 08:20

patrick1401
Junior-Mitglied
Registriert: 02.04.2017
Beiträge: 9

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Danke für die Infos.
Ja genau die habe ich, es ist schon ziemlich hell aber die Sonne scheint leider auch nicht pausenlos auf die Palme, je nachdem wo die Sonne steht. Von der Temperatur habe ich so um die 20°, dann wäre es wahrscheinlich besser wenn ich sie jetzt auf den überdachten Balkon stelle wo sie deutlich mehr Sonne bekommt. Weniger als 5° wird es jetzt nicht mehr in der Nacht bekommen, wäre die Temperatur ein Problem?
Soll ich dann so Blähton Kugeln in die Erde dazumischen damit das Wasser rascher abfließen kann?
LG Patrick

Offline

#4 03.04.2017 18:03

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 848

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Ja klar, du kannst Blähton, Sand, Perlit, Seramis oder sonst was verwenden. Unter 10 Grad würde ich der Palme nicht zumuten, aber das ist nur so mein Gefühl.


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#5 03.04.2017 18:30

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Patrick,

Coccothrinax sind tropische Palmen. Jetzt nicht rausstellen! Viel zu kalt! Die darf nur mal im Hochsommer für ein paar Stunden raus und dann auch nicht in die pralle Sonne! Ich würde sie nicht unter 15 Grad halten. Ich habe auch eine, aber in Hydro, und die steht ganzjährig im Zimmer. LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#6 05.04.2017 10:56

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Karin,

Coccothrinax sind nach meiner Erfahrung schon ziemlich sonnenhungrig und vertragen nach einer Eingewöhnungszeit auch volle Sonne. Bzgl. Temperaturen gebe dir recht. Sie vertragen zwar auch tiefere Temperaturen, ohne gleich einzugehen, aber wenn es zu kühl wird, wachsen sie nicht oder noch langsamer, als sie ohnehin schon wachsen.

Offline

#7 05.04.2017 18:36

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Frank,

mit anderen Worten, Du würdest die Coccothrinax nach Überwinterung im Haus im Frühjahr bzw. Sommer sofort in die pralle Sonne stellen?! Ich wette, die geht daraufhin ein..... Es ging ja nicht um "Eingewöhnungszeit", sondern er wollte sie gleich raus stellen bei nachts 5 Grad und Tags 20 Grad und volle Sonne. So war der Stand der Dinge!
Alle Coccothrinax kommen von Cuba. Dort sind niemals Temperaturen unter 16,5 Grad (nachts wohlgemerkt). In unseren Sommern erreichen wir diese Nachttemperaturen nicht mal im Hochsommer (sehr selten jedenfalls!)
Meine Meinung ist, man muß seinen Palmen nicht unnützen Streß aussetzen. Wenn die den Sommer über bei den kühlen Temperaturen draußen stehen, gehen sie gestreßt in den Winter. Da bekommen sie dann meistens den Rest...... Und man wundert sich, warum sie eingegangen ist wink
Wobei ich nichts gegen einen sommerlichen Aufenthalt im Halbschatten bei 20-35 Grad habe. Nachts würde ich sie aber wiegesagt unter dauerhaft 15 Grad reinstellen.
Manche experimentieren aber gern, aber dann nicht wundern.... yikes
LG Karin

Beitrag geändert von Karin (05.04.2017 18:39)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/296766_10119/webseiten/palmenforum/include/parser.php on line 731

#8 06.04.2017 07:52

flow
Mitglied
Registriert: 05.06.2013
Beiträge: 848

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Karin schrieb:

Hallo Frank,

Alle Coccothrinax kommen von Cuba. Dort sind niemals Temperaturen unter 16,5 Grad (nachts wohlgemerkt). In unseren Sommern erreichen wir diese Nachttemperaturen nicht mal im Hochsommer (sehr selten jedenfalls!)
LG Karin

Hallo Karin, sorry, aber das ist doppelt falsch. Nicht wenige Coccothrinaxarten sind nicht in Cuba heimisch (z.B. C. boschiana, C. argentea, C. proctorii etc..) und die Temperaturen, die du angibst, sind die minimalen Durchschnittstemperaturen. Es wird also sehr wohl kälter als 16.5 Grad. Im Februar 2015 waren es beispielsweise teilweise regional unter 10 Grad. Natürlich hält sowas immer nur kurz an und ich stimme völlig mit dir überein, dass Coccothrinax mit unter 15 Grad nicht viel anfangen können.


Solothurn, 443 M.ü.M. Zone tD? / 7a?  - Sobre todo aprendan y no olviden que la vida se construye en sueños y se materializa con amor. -

Offline

#9 06.04.2017 07:54

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Karin,

nein, nicht sofort in die volle Sonne, deswegen hatte ich ja "nach einer Eingewöhnungszeit" geschrieben. Wie bei allen Pflanzen besteht nach einer warmen Überwinterung im Haus, während der die Palme weiter gewachsen ist, immer Sonnenbrandgefahr. Wenn die Palme bei kühler Überwinterung nicht weiter gewachsen ist, kann sie übrigens gefahrlos wieder in die Sonne (vorausgesetzt die Wedel sind im letzten Sommer auch draußen gebildet worden).

Weil sich das bei dir so anhörte, als vertrage Coccothrinax keine volle Sonne, wollte ich auch nur darauf hinweisen, dass sie grundsätzlich schon volle Sonne mögen und sogar bevorzugen. Ich halte meine Palmen übringens seit ca. 2 Wochen wieder im Gewächshaus. Da wird es nachts durchaus schon mal 8-10 Grad. Da es tagsüber aber bereits 25-30 Grad oder noch mehr wird, scheint das auch den tropischen Palmen nichts auszumachen, im Gegenteil hatte ich deutlich mehr Wachstum zu verzeichnen als im Jahr davor, als ich die Palmen im Haus gehalten habe.

Man muss es natürlich nicht ausreizen. Laut Palmpedia überlebt C. barbardensis in USDA Zone 10b, d.h. kurzzeitig bis zu 2-5 Grad. Aber wie du schon sagst, bedeuten diese tiefen Nachttemperaturen definitiv Stress für die Palme und führen nicht zu gesundem Wachstum.

Offline

#10 06.04.2017 08:31

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Frank,

Du sprichst immer von Deiner Haltung im Gewächshaus. Das sind völlig andere Bedingungen. Klar, daß ihr dann die niedrigen Temperaturen nachts nichts ausmachen. Außerdem stehen die geschützt vor kaltem Wind, Regen usw. usf. Ich aber sprach vom Freiland,
Außerdem neigt man immer dazu, nur seine gut wachsenden, prima aussehehenden Palmen zu präsentieren. Über Niederlagen (eingegangene Palmen  spricht kaum einer! Man will sich ja nicht die Blöße geben, daß man was falsch gemacht hat... wink bzw. den Palmen zuviel zugemutet hat!
Außerdem sind die Angaben in den einschlägigen Medien immer für ausgewachsene Palmen bestimmt. Niemals für kleine,  vor sich hinkümmernde Sämlinge, die noch geschwächt vom Winter sind.....

Und Flo, mit Cuba meinte ich generell die Karibik, wo diese Palmen zu Hause sind.  Es sind alles Tropen!
Wenn mal wirklich nachts 10 Grad sein sollten, kommt das wohl alle Jubel Jahre vor..... und wir sprechen hier von "täglich"!

Ich habe in meinen vielen Jahren der Palmenhaltung so einiges ausprobiert zum Anfang und auch noch in den Jahren danach.   Das letzte "Unterfangen" war, daß ich meine teuere Chambeyronia den Sommer  nach draußen gestellt habe, anfangs halbschattig - dann sonnig.   Im Winter kühl überwintert. Im Sommer wuchs sie gar nicht und der Winter gab ihr den Rest! Bei mir gibts keine Experimente mehr. Bei der Chambeyronia stand auch geschrieben, daß sie kühle Temperaturen und auch leichten Frost verträgt. Das ist immer irreführend, da das wiegesagt für ausgewachsene Palmen am Naturstandort gilt!

Ich weiß, daß alle tropischen Palmen sehr wohl volle Sonne mögen und auch vertragen!  Selbst die Kentia steht am Naturstandort in der prallen Sonne und nicht etwa dunkel bzw. halbschattig! Aber es geht hier bei uns immer um Sämlinge, Jungpflanzen,  und wird befinden uns auch nicht am Naturstandort!

Bei mir bleiben alle tropischen Palmen im Zimmer. Ich experimentiere nicht mehr, da ich sie gerne behalten möchte! In meiner Wohnung habe ich mir jetzt einen Deckenventilator anbauen lassen für die nötige Luftzirkulation. Habe keine Schädlinge mehr, die am Anfang noch da waren bei ganzjährigem Zimmeraufenthalt der Palmen.

LG Karin

Beitrag geändert von Karin (06.04.2017 08:38)


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#11 06.04.2017 09:23

Hamal
Senior-Mitglied
Ort: Werl, Zone tC
Registriert: 07.12.2013
Beiträge: 1.377

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Karin,

ich widerspreche auch gar nicht, sondern habe ich lediglich meine Erfahrungen hinzugefügt. Ich lerne immer noch jeden Tag hinzu, vor allem durch "Niederlagen" (wie du es bezeichnest). Ich habe im Winter ebenfalls Chambeyronia verloren, weil ich ihnen zu viel zugemutet habe, aber ohne an die Grenzen zu gehen, werde ich nie erfahren, was geht und was nicht geht. Zimmertemperatur, trockene Heizungsluft und wenig Licht ist für tropische Palmen eben auch Stress und da gilt es, den besten Weg für die jeweilige Art zu finden.

Für mich war anfangs nicht klar, ob die tropischen Palmen mit den zumindest im Frühjahr und Herbst recht niedrigen Nachttemperaturen in meinen GWH zurecht kommen. Dictyocaryum lamarckianum z.B. mute ich das nicht mehr zu, denn die mögen sehr gleichmäßige Temperaturen und kamen mit den großen Temperaturschwankungen (10 bis über 40 Grad) im GWH überhaupt nicht klar. Die bleiben auch im Sommer im Haus.

Bei Coccothrinax ist meine Erfahrung aber eben, je mehr Sonne und je wärmer die Tagestemperaturen, desto besser wachsen sie, auch als Sämling. Bei kühlen Temperaturen sind sie mir zwar nicht gleich eingegangen, aber das ohnehin schon langsame Wachstum hat stagniert. Mehr wollte ich gar nicht sagen.

Offline

#12 06.04.2017 09:53

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Hallo Frank,

und ich habe doch auch nur meine Erfahrungen gesagt wink
Die tropischen Palmen wachsen bei mir im Zimmer stetig und kontinuierlich, da immer konstante Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad sind.   Sie haben keine Lufttrockenheit durch die Heizung, da ja alles in Hydro steht. Es ist sehr hell in meinem Zimmer. Südseite und Jalousien. Ich habe damit die besten Erfahrungen gesammelt bei tropischen Palmen. Die Freilandhaltung kann ich im Urlaub in den Tropen bewundern. wink  bzw. überlasse sie den Trachys und Co.
Wenn ich ein Gewächshaus hätte, würde ich wahrscheinlich meine tropischen Palmen auch darin halten über den Sommer. Das ist aber kein Freilandaufenthalt. Es ist eine etwas andere "Zimmerhaltung".
Ich  - wiegesagt - gehe  bei den Palmen nicht mehr an die Grenze, weil ich sie halt eben behalten möchte. Was nützt mir, wenn ich ihre Grenze kenne und sie geht ein. Aber jeder ist halt verschieden und hat andere Bedürfnisse in der Palmenhaltung. Ist ja auch nicht verkehrt..... wink  LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#13 06.04.2017 11:24

connyhb
Senior-Mitglied
Registriert: 24.09.2013
Beiträge: 1.302

Re: Puerto Rico Silberpalme Blattspitzen werden braun

Da muss ich Karin eindeutig zustimmen. Ich habe vor einer Woche meine Lieblingspalme Laccospadix australasicus verloren, weil ich auch glaubte, +2°über Nacht (auf einer Kokosmatte, ganz dicht am Haus) kann sie aushalten. Sie hat es nicht.
Meine Chambeyronia kam so schlecht aus dem Winterqurtier (12 - 15°, mit Kunstlicht), dass nur ein sofortiger Umzug ins warme Wohnzimmer an ein Südfenster (ebenfalls mit Gardinen) sie retten konnte. Sie ist jetzt aktuell dabei den geschobenen Speer aufzufächern und alles sieht sehr gut aus. Die wenigen Palmen die ich jetzt noch besitze, an denen hängt mein Herz und ich werde keinerlei Risiko mehr eingehen, nur um zu sehen was geht. Safety first.


Liebe Grüsse
Conny

Offline

Fußzeile des Forums