Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 3000 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#26 06.05.2017 09:28

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Hallo Marco,,

ich beschäftige mich seit über 40 Jahren mit Hydro. Es ist  nicht so egal, was für Töpfe es sein sollten. Der Einsatz und der Übertopf müssen haargenau ineinander passen. Es sollte  am Rande kein Zwischenraum bestehen.
Andererseits würde ich mir nicht so gern Wassereimer als Übertopf in die Wohnung stellen wollen, bzw. manche benützen auch durchgeschnittene Plastikflaschen als Übertopf! big_smile
Aber das kann natürlich jedem selbst überlassen bleiben. Und da Hydropflanzen sehr viele Jahre im selben Topf stehen können, ist der Preis nicht wirklich hoch! Von einer meiner Hydropflanzen weiß ich noch genau das Jahr, wo ich sie in den Topf gepflanzt habe. Es war 1990! Seidem steht sie in diesem Topf. Es ist sogar besser, wenn man sie in demselben Topf beläßt, weil ein Umtopfen in diesem Alter nicht immer erfolgversprechend ist, um das Wurzelsystem unbeschadet aus dem Topf zu bekommen. Meistens wachsen die Wasserwurzeln schon unten aus dem Topf. In diesem Falle habe ich einfach den gesamten Einsatztopf in einen größeren Einsatztopf gestellt und nur in dem entstandenen Zwischenraum Blähton eingefült. Dann wieder in einen größeren Übertopf eingesetzt.

Und noch ein Rat zum Anzuchtsubstrat. Ich würde meinen, es ist zu naß! Das Substrat muß vor dem Einfüllen in die Töpfe ausgedrückt werden. Es darf dabei kein Wasser mehr herauskommen, dann ist es genau richtig.
LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#27 07.05.2017 00:11

Palmensport81
Mitglied
Registriert: 11.08.2016
Beiträge: 51

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Hi!
Den Tip mit den Anzuchtsubstrat setzte ich Morgen direkt mal um,grade gefühlt ,da kommt beim zusammendrücken noch zuviel Waasser heraus.Aber siehst du deine Umsetz-Methode hast du dir auch selbst angeeignet und es klappt wunderbar (was sich übrigends sehr interessant anhört).Oft wird ja geraten die Pflanze einfach herauszunehmen den Blähton dan von Kalk und Düngerresten mit Auskochen zu befreien und dann wieder neu einpflanzen.So ähnlich sehe ich das auch mit den Übertöpfen.Wieso sollte es so Passgenau sein das man gzwungen sein sollte für Kunststofftöpfe die in der Endproduktion Centbeträge kosten,15-50€ zu bezahlen? Ich zweifle deine langjährige Erfahrung in sachen Hydro keinesfalls an,aber denke das das mit den Übertöpfen verblendete Augenwischerei ist.Auf die Art ala "entweder du kaufst das teuerste ansonsten taugt es nix".Die Plastikeimer war nur eine erste Idee als Grundgedanke das man für Plastik nicht viel Geld bezahlen muss smile Den Griff kann man ja abmontieren dann sieht er wie ein Stinknormaler Blumentopf aus.

Davon ab - hast du erfahrungen mit Samen ziehen in Sachen Hydro? Der erste Keimling ist grade am sterben.Wurzeln geschlagen hat er in Kokohum,sterben tut er grade in diesen Lechuzapong.Nächste Woche kommt eine Ladung feiner Blähton,dann wollt ich auch versuchen  dort direkt die Palmensamen zu ziehen.

VG Marco

Offline

#28 07.05.2017 08:16

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Hallo Marco,

Die Samen in Blähton keimen zu lassen, ist keine gute Idee. Das klappt nicht, weil sie dort Gefahr laufen, auszutrocknen. Blähton ist zwar sehr gut luftdurchlässig, aber das Wasser speichern kann er nicht so gut.
Am besten geht es wirklich mit Kokohum oder auch Perlite. Neuerdings gibt es auch Kokohum, dem Dünger zugesetzt ist. Den nicht kaufen, sondern nur die reine Kokosfaser.

Trachysamen keimen bei Zimmertemperatur. Zu hohe Keimtemperaturen sind eher hinderlich für die Keimung. Das trifft für alle Kalthauspalmen zu.

Wenn Du die Samen zum Keimen gebracht hast, dann topfe sie erstmal, solange sie noch so klein sind, einzeln in Kokohum um. Keimlinge gleich in Hydro zu ziehen ist zwar nicht unmöglich, aber nicht so einfach. Es bedeutet für die kleinen Sämlinge, die aus der Tüte mit Kokohum kommen, Streß. Außerdem solltest Du, wenn Du sie gleich in Blähton (die kleinste Körnung, die es gibt) einpflanzt, eine kleine Plastiktüte drüber stülpen, um ihnen das Weiterwachsen in Hydro zu erleichtern. Den Wasserstand im Topf nicht zu niedrig bemessen. Die kleinen Wurzeln müssen das Wasser erreichen. Auch bitte noch keinen Dünger zusetzen. Und den Samen an der Pflanze belassen, der fällt von allein nach ca. 1 Jahr ab. Für die kleinen Sämlinge die kleinsten Töpfe verwenden. Ich glaube, die sind so ca 5 cm hoch.

Die besten Ergebnisse habe ich erzielt mit dem Umstellen von Erde auf Hydro. Ich habe mir die Pflanzen meistens hier bei PPP gekauft in Erde und sie dann von der Erde durch Auswaschen befreit. Dabei muß man vorsichtig vorgehen, damit so wenig wie möglich Wurzeln beschädigt werden. Dann in Blähton einpflanzen, der Wasserstandsanzeiger sollte  mittig stehen und Tüte drüber. Dann abwarten bis sich Wachstum zeigt.

Wenn Du sagst, daß Dir die Töpfe zu teuer sind und Du Wassereimer nehmen willst, frage ich Dich, was Du denn in den Wassereimern für Pflanzen eintopfen willst. Doch nicht etwa die Sämlinge? Bis ein "Wassereimer" zum Einsatz kommen kann, vergehen 50 Jahre big_smile . Meine gesamten Palmen in Hydro haben alle keine Wassereimer-Größe, obwohl sie schon zig Jahre alt sind. Der größte Topf, den ich habe, ist 23 cm hoch und 30 cm breit.

LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#29 07.05.2017 19:50

Palmensport81
Mitglied
Registriert: 11.08.2016
Beiträge: 51

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Ja das ist mir die Tage auch aufgefallen als ich im Supermarkt mit Kokoserde einen Schnapper machen wollte.an der Kasse hatte ich nochmal drübergeschweift und die wa dann auch Vorgedüngt.Ich bleibe dann doch bei meiner mir bekannten "Marke" smile
Von Keimen in Perlite habe ich auch schon viel gehört,dort laufen Sie nicht so schnell gefahr wegzuschimmeln wenn ichs richtig verstanden habe.Vielleicht mal ein versuch wert.Werde es aber erstmals mit Anzuchterde versuchen und dann so wie beschrieben umsetzen.Ist ja aber noch ein langer weg smile


Ich meinte nicht die grossen 20Liter sondern die 5Liter Eimer.Diese haben ein 22cm durchmesser.Das war vielleicht ein denkfehler da ich Palmenwurzeln in Erde kenne und diese schon bei Jungpflanzen einiges an Platz benötigen.Wenn das mit Hydro nicht so ist - umso besser!  big_smile
Das mit den Palmensamen ist eher Hobbymässig um mal eine art Experiment zu starten.Grundlegend aber möchte ich schon Palmen in Hydro halten.Fast jede Palme in Erde hier war von Springschwänzen oder Trauermücken befallen.Jetzt habe ich alle neu Umgetopft und oben eine 5cm dicke Schicht Quarzsand aufgestreut.Seitdem werden Sie von der unten Giess Methode getränkt und das Problem hat sich erstmals erledigt.Aber die Töpfe wiegen schon eine Menge.
Übrigends hatte ich lange Zeit mit den Mücken etc zu Kämpfn gehabt und sämtliche Mthoden durchgepeitscht.Die meisten sin einfach nur sowas von Schwachsinnig aber das muss ja jeder selber wissen  wink

Von Erde auf Hydro klappt doch aber auch nur wenn s Jungpflanzen sind oder? Da darf kein fizzelchen Erde mehr drann sein und meine Palmen zb sind alle schon zu alt der haben so ein Wurzelwerk gebildet das man an die Erde gar nicht mehr rankommt und diese richtig zu säubern.Aber grundlegend ist es glaube ich das es die einfachste Methode Palmen in Hydrokultur hochzuziehen und zu halten.
Ich schaue mich dann auch mal nach Jungpflanzen um und versuche das auch mal.

Und welche Palmen hälst du überhaupt in Hydro,und wie gross waren die als du Sie von Erde auf Blähton umgestellt hattest?

VG

Offline

#30 13.05.2017 09:00

Karin
Senior-Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 1.914

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Hallo Marco,

ich kann nur meine Erfahrungen weitergeben. Aber am besten ist es, wenn man selbst seine Erfahrungen sammelt durch Probieren. Mein Wissen darüber habe ich mir damals alles aus Büchern selbst angelesen bzw. ausprobiert, da Internet gerade mal am Anfang stand.
Ich habe  alles mögliche in Hydro umgestellt. Es waren auch Niederlagen zu verzeichnen. Aber im Großen und Ganzen kann ich sagen, daß bei ca. 70 % die Umstellung auf Hydro gelungen ist in all den Jahren. Es waren auch schon sehr große Palmen dabei. Die waren so groß, daß ein ca. 60 Liter Müllbeutel noch gerade so gereicht hat, um das besagte Microklima zu erzeugen beim Anwachsen.
Auch das Ausspülen vom Sand war eine echte "Sauerei", muß ich sagen! Ich habe mir dabei sehr viel Mühe gemacht, die Erde restlos zu entfernen, teilweise mit einem Pinsel! big_smile

Derzeit habe ich folgende Palmen in Hydro, die alle von mir auf Hydro umgestellt wurden:
3 verschiedene Ptychosperma, 3 verschiedene Rhapis, 1 Kerriodoxa elegans. 1 Hyophorbe lagenicaulis, 1 Kentia forsteriana, 1 Thrinax radiata, 2 verschiedene Coccothrinax, 1 Latania lontaroides, 1 Phoenix rupicola.

Hydro ist für mich eine saubere Alternative zu Erde in  Wohnräumen und erhöht gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit in den doch eher zu lufttrockenen Wohnräumen im Winter. Hydro schafft ein angenehmes Raumklima in Wohnräumen.  Bei Erdehaltung hatte ich oftmals Schimmel auf der Erde, was bei dem Tongranulat nicht vorkommt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Hydro. Im Grunde genommen kann man alles mögliche an Pflanzen in Hydro halten bzw. umstellen! Selbst eine Tomaten- und Erdbeerhaltung in Hydro habe ich schon gesehen wink

LG Karin


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere Dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Gautama Siddharta Buddha)

Offline

#31 16.05.2017 18:52

Palmensport81
Mitglied
Registriert: 11.08.2016
Beiträge: 51

Re: Palmen in Hydrokultur hochziehen?

Ja bin grade dabei big_smile
Wollte aber im vorraus die gröbsten Fehler vermeiden.
Zur der Kerriodoxa elegans kann man einfch nur WOW sagen,kannte die Art bis dato noch gar nicht.Mich hats direkt nach google verschlagen um etwas "Shoppen" zu gehen  big_smile  Aber...: Diese Art ist zur Zeit leider nicht lieferbar.
Natürlich!

Die Rhapis ist aber auch ein Schmuckstück,mal sehen...
Habe jetzt erstmals genug Infostoff und muss auch erstmal abwarten ob etwas und vieviele von der Palmenausaat Keimen.
Danke für die Tips.
Werde die Tage etwas von meinen Hydro Anfangsschritten posten

VG  smile

Offline

Fußzeile des Forums