Palmenforum.de

Forum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen

Du bist nicht angemeldet.

Ankündigung

Palmen, Yucca, Bananen...
...und andere winterharte Exoten vom Spezialisten
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Profi-Palmendünger
Von Experten entwickelt. Auch für Bananen u.a.
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
"Winterharte Palmen" (Buch)
Hier steht alles, was man zum Auspflanzen wissen muss
www.palmeperpaket.de (Anzeige)
Palmensamen
Weltweit größte Auswahl, 2500 Arten sofort lieferbar
rarepalmseeds.com/de (Anzeige)

#1 14.05.2013 20:50

Pelagodoxa
Mitglied
Registriert: 13.05.2013
Beiträge: 28

Indoor top - Indoor flop

Hallo zusammen,

als ich nach dem langen Winter meine Palmensammlung einmal genauer unter die Lupe genommen habe, zeigte sich eines sehr deutlich: Manche Palmen kommen sehr gut mit Zimmerklima zurecht, andere muss man mit etwas Technik unterstützen und andere gehen im Zimmer auf Dauer zugrunde. Das kuriose ist, es spielt dabei eigentlich keine Rolle, ob die Palme ursprünglich aus gemäßigtem, subtropischem oder tropischem Klima kommt. Mit welchen Palmen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Und mit welchen schlechte? Und gibt es das ultimative Gebot zur Indoor-Haltung? Hier mal meine Top 5 und Flop 5:

Top 5:
Hyophorbe lagenicaulis - viel Wärme, viel Licht. Ansonsten eine völlig unkomplizierte, wunderschöne Zimmerpalme.

Johannesteijsmannia altifrons - tägliches Besprühen wichtig, ansonsten recht pflegeleicht. Bei guter Gesundheit ein absolut beeindruckendes Schmuckstück, man könnte fast meinen sie wäre aus dunkelgrünem Hochglanzplastik.

Nephrosperma vanhoutteanum - für solch einen übertropischen Gesellen fast unkaputtbar. Schon als Sämling sehr schön.

Pelagodoxa henryana - mit ein paar Vorkehrungen das Prunkstück einer jeden Sammlung. Wächst leider viel zu schnell.

Kerriodoxa elegans - je größer desto schöner. Überraschend hart im Nehmen bei ihrer Herkunft. Atemberaubend!

*honorable mention*: Astrocaryum alatum: Vor 2 Jahren in München bei PPP mitgenommen. Wächst sehr schnell, annähernd unkaputtbar, nach diesem Winter starker Eisenmangel. Hält sich sehr gut, mit den fiesesten Stacheln die ich jemals gesehen habe.

Flop 5:

Livistona rotundifolia - wächst erst und stagniert irgendwann um später plötzlich und ohne ersichtlichen Grund einzugehen. Mir mittlerweile egal, Kerriodoxa ist eh schöner wink

Areca vestiaria - schade, schade. Die vestiaria vegetiert nur vor sich hin, wächst nicht wirklich und wird irgendwann so unansehnlich, dass man sie freiwillig entsorgt. Und ich habe es OFT mit ihr versucht!

Phoenicophorium borsigianum - Jede Licuala wächst raketenartig im Vergleich. Könnte sie sprechen, würde man sie wohl jammern hören wie schlecht es ihr geht. Wird schnell fleckig und unansehnlich. Mein Trost: Im Seychellenurlaub dieses Jahr fand ich kein einziges Exemplar, das wirklich schön gewachsen wäre - sogar in ihrem Ursprungshabitat auf den Seychellen sieht sie halbtot aus.

Cyrtostachys renda: Kein Kommentar mehr - es ist schlicht unmöglich.

Iguanura wallichiana var major: Das gilt wohl für alle Iguanuras: Eine Palme aus den nassheissen Tropen die keinerlei Toleranz nach unten hat. Man hat nicht lange Freude an ihr.


Und jetzt würde ich mich über eure Erfahrungen freuen! Was wächst bei euch und was nicht? Habt ihr euch schon an einer Art die Zähne ausgebissen? Und was wolltet ihr gern ausprobieren?

Grüsse,
Tobias

Offline

#2 15.05.2013 07:21

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Tobias,

dass Du die Hyophorbe lagenicaulis auf die Top-Liste gesetzt hast, freut mich sehr. Ich habe seit letztem Dezember zwei kleine Babys dieser Palmenart und hoffe, dass sie sich bei mir wohlfühlen. Auch Deine Einschätzung zur Livistona rotundifolia kann ich nur bestätigen - das war leider nichts, also bei mir ebenfalls Flop. Selbstverständlich gehört die unverwüstliche Howeia forsteriana zu den Top-Palmen im Zimmer. Außerdem kann ich mich - im Gegensatz zu anderen Mitgliedern hier - über die Dypsis lutescens bisher nicht beklagen. Dann pflege ich noch eine kleine Caryota mitis, die allerdings in diesem Winter so einiges auf die Ohren bekommen hat. Jetzt allerdings treibt sie schon wieder tüchtig neue Wedel aus. Das Schwierige bei der ganzen Palmenhaltung im Haus ist wohl immer das Winterhalbjahr mit dem mangelnden Lichtangebot. Die Dypsis habe ich daher mit einer Zusatzbeleuchtung versorgt und sie außerdem mit Blattglanzspray behandelt, dass laut meinem Hydrokultur-Buch recht guten Schutz vor saugenden Schädlingen (Spinnmilben waren da bisher ein Dauerbrenner!) bietet. Ist allerdings nicht für alle Palmen anwendbar; da muss man sich vorher informieren. Meine Chamaedorea elegans würde wohl sehr empfindlich auf das Spray reagieren, weshalb ich es bei ihr nicht zum Einsatz gebracht habe. Ansonsten besitze ich noch eine kleine Chamaerops humilis, eine kleine Brahea armata sowie eine Phönix canariensis - doch diese Arten gehören ja nicht zu den reinen Zimmerpalmen, sie stehen jetzt alle draußen und warten auf den Sommer.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#3 15.05.2013 15:45

Pelagodoxa
Mitglied
Registriert: 13.05.2013
Beiträge: 28

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Heike,

Deine Hyophorbe-Babies werden Dir bestimmt viel Freude machen. Ich liebe diese Palmen, sie sind so dankbar. Größter Fehler den man mit ihnen machen kann ist zuviel Gießen, wenn dann noch Kälte hinzukommt, nimmt sie das SEHR schnell übel. Trockene Phasen hingegen vertragen sie sehr gut. Nachdem all meine Samen von Hyophorbe keimten, habe ich sogar mal ein Experiment mit ihnen gemacht - eine Gruppe eher trocken und warm gehalten, die andere ständig feucht und warm. Die, die trockener standen wuchsen schneller und warfen alte Wedel WESENTLICH später ab. Die "feuchten" Hyophorbe hatten im Schnitt 4 Wedel, die "trockenen" 6-7, die Blätter sahen insgesamt gesünder, dunkelgrüner und kompakter als in der feuchten Gruppe aus.
Mit Howea forsteriana habe ich keine Erfahrung, ich habe leider einen Hang zu den sehr tropischen Palmen. Viele von ihnen sind ja wirklich gut haltbar. Wettinia aequalis hat mich hier auch überrascht - zwar sehr langsam aber sehr unkompliziert. Ja, und zweifellos ist das Winterhalbjahr das größte Problem in der Palmenhaltung. Alle Palmen die ich diesen langen Winter nicht zusätzlich beleuchtet habe, sehen wesentlich schlechter aus als die unter Zusatzlicht. Chlorotische Blätter, richtig ausgebleicht und zerrupft. Kommenden Winter rüste ich die Beleuchtung definitv auf, es zahlt sich aus.

Mit Caryota mitis habe ich leider auch keine allzu guten Erfahrungen gemacht. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du lange Freude an ihr hast. Habe mir nun eine Socratea exorrhiza gegönnt, vielleicht ist die, bei ähnlichen Blättern, nicht ganz so kompliziert.

Viele Grüße
Tobias

Offline

#4 15.05.2013 16:09

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Tobias,

Du hast da ja eine ganz schöne Sammlung. Die braucht sicherlich auch jede Menge Platz. Da ich außer den Kübelpalmen draußen auch noch jede Menge anderes Zeug stehen habe, heißt es im Herbst und Frühjahr immer ordentlich schleppen. Aber das betrifft ja nicht die Indoor-Palmen. Doch auch da wüsste ich jetzt nicht, wo ich noch eine unterbringen sollte. Habe halt auch jede Menge Orchideen, die das Licht an den Fenstern beanspruchen. Mein großes Blumenfenster haben wir vor Jahren von einem Schreiner zur Vogelvoliere umfunktionieren lassen, damit die drei Piepmätze sich austoben können. So eine hässliche Voliere auf Rollen wollten wir nicht im Wohnzimmer haben. Natürlich geht mir dadurch der Platz auf der extra breiten Fensterbank, die dieses ehemalige Blumenfenster hat, verloren. Da muss man halt vorher gut überlegen, was man sich noch so an Pflanzen anschafft. Konnte heute mal wieder nicht an einem wunderschönen Usambaraveilchen vorbeigehen. Diese Blümchen sind für viele ja einfach nur altbacken. Ich finde sie aber immer wieder sehr schön. Da gibt es jetzt auch viele neue Farbzüchtungen, die richtig toll aussehen und etwas Farbe zwischen die ganzen Grünpflanzen bringen. Aber das nur nebenbei.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#5 15.05.2013 19:50

Alcibiades
Mitglied
Registriert: 28.04.2013
Beiträge: 310

Re: Indoor top - Indoor flop

Ich probiere gerade die Cyrtostachus renda.
Meine 3 kleinen Keimlinge aus der Aktion letztes Jahr bei PpP wachsen sogar. smile
Ist aber auch maximaler Aufwand. Ich habe Sie immer 4 Tage die Woche in einem Folienbeutel verpackt den ich vorher mit Wasserdampf aus dem Wasserkocher fülle. So haben sie 4 Tage +32 Grad und +90% Luftfeuchtigkeit. Dann rausnehmen, gießen und 3 Tage dem tödlichen Raumklima aussetzen. smile
Danach gießen und düngen und wieder einpacken. Sie wachsen alle 3 obwohl bei einer mnchmal die neuen Blätter ab der Hälfte des Wachstums anfangen zu schimmeln (glaub ich jedenfalls).
Habe schon 6 Monate geschafft. Rekord?

Offline

#6 15.05.2013 21:04

Pelagodoxa
Mitglied
Registriert: 13.05.2013
Beiträge: 28

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo!

Mein Glückwunsch, dass Deine Cyrtostachys unter hiesigen Bedingungen überhaupt wachsen ist schon mal ein großer Fortschritt. Aber Du tust ja allerhand dafür. Mir wäre das auf Dauer zu viel Aufwand. Ich komme meinen empfindlichen Palmen mit Wärmematten, Heizkabel, Zusatzbeleuchtung und Regenwasser entgegen, wenn's dann aber immer noch nicht reicht, dann können sie mich mal wink . Ich weiss nicht, ob 6 Monate ein Rekord sind, zumindest hast Du sie aber über den Winter gebracht - es kann also nur besser werden. Ich drücke ganz fest die Daumen!

@ Heike - ich finde Usambaraveilchen gar nicht altbacken - ich mag z. B. Kornblumen total gern, die finden ja auch viele Leute ganz schrecklich altmodisch. Jedem Tierchen sein Plaisierchen wink

Viele Grüße,
Tobias

Offline

#7 16.05.2013 10:03

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Alcibiades,

Hut ab vor soviel Geduld mit den Kleinen. Ich denke auch, dass sie jetzt, wo Du sie gut über den Winter gebracht hast, erst mal aus dem Gröbsten raus sind oder? Was hast Du denn sonst noch so für Palmen? Auch so ausgefallene Exoten, wie der Tobias. Da wusste ich teilweise gar nicht, wovon der schreibt. Musste mir erst mal Bilder im Netz ansehen. Wünsche Euch jedenfalls noch viel Spaß mit Euren Babys.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#8 17.05.2013 14:19

Rene
Mitglied
Registriert: 17.05.2013
Beiträge: 23

Re: Indoor top - Indoor flop

Hi,

ich habe vor 8 Jahren ein paar hyophorbe verschaffeltii Samen von der Palme gezupft. Eine ist jetzt fast 2m hoch. Ab und zu mal gießen das wars.
Gut geht auch chamaedorea ernestii augustii. Aus dem selben Urlaub - jetzt 1 m groß.

Gruß Rene

Offline

#9 17.05.2013 16:02

Pelagodoxa
Mitglied
Registriert: 13.05.2013
Beiträge: 28

Re: Indoor top - Indoor flop

Hi Rene,

H. verschaffeltii - sehr, sehr hübsch! Die habe ich auch schon öfters versucht. Bei mir haben sie's leider nicht überlebt, meine Katzen fanden die grasähnlichen Sämlinge immer sehr schmackhaft sad
Mir ist noch Chambeyronia macrocarpa eingefallen - auch eine pflegeleichte Palme bei der man nicht viel verkehrt machen kann - und sehr schön obendrein.

Viele Grüße, Tobias

Offline

#10 17.05.2013 16:40

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Rene,

ich habe zwei kleine Hyophorbe lagenicaulis-Babys. Könntest Du mal Fotos von Deiner verschaffeltii einstellen. Das wäre toll. Wo hast Du sie denn stehen und wie pflegst Du sie?

Liebe Grüße
Heike

Beitrag geändert von Hyophorbe (17.05.2013 16:40)


Liebe Grüße
Heike

Offline

#11 18.05.2013 13:38

André
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 108

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo. Na dann will ich auch mal. Vorsicht Bilderflut
TOP: Raphis excelsa, Howea forsteriana,Chamaedorea (elegans, plumosa, microspadix, metallica), Linospadix monostachya, Hyophorbe lagenicaulis, Hyophorbe verschaffelti, Chambeyronia macrocarpa, Wodyetia bifurcata, Phoenix roebelenii, Cocos nucifer (wächst bisher sehr gut)
Hier mal ein paar Bilder.
IMG_2292_zpsea5b5dee.jpg
IMG_2267_zpscfde0021.jpg
IMG_5820.jpg
IMG_5817.jpg
IMG_5815.jpg
IMG_5813.jpg
IMG_5811.jpg
IMG_5806.jpg

Flop: Livistona rotundifolia, Ptychosperma microcarpum (hat ständig mit schädlingen zu kämpfen, wächst aber stetig), Areca catechu
Hier mal ein Bild meiner Ptychosperma microcarpum
IMG_5812.jpg

und zu guter letzt noch ein Bild von einer meiner Hyophorbe verschaffelti
IMG_5808.jpg
MfG André.

Offline

#12 18.05.2013 22:47

Frank_HU
Mitglied
Registriert: 08.02.2013
Beiträge: 24

Re: Indoor top - Indoor flop

Hui,

das ist aber eine interessante Aufstellung, lauter weniger bekannte Namen!  Da positive Erfahrungsberichte zu lesen ist natürlich sehr erfreulich und gibt die eine oder andere Anregung.  Chambeyronia macrocarpa stand schon auf meiner "Wunschliste", die anderen kannte ich noch gar nicht.   So viel Außergewöhnliches habe ich leider nicht zu bieten. 

Positiv:  Licuala grandis hält sich bei mir seit mehreren Jahren.  Untergießen mag sie gar nicht, aber ansonsten ohne Probleme.  Steht unter einem Dachfenster und hat viel Licht.  Die Wedel werden immer größer. :-)   Chamaedora metallica und radicalis machen sich gut in Zimmerkultur, stehen derzeit aber draußen.  Rhopaloblaste habe ich seit einigen Monaten neu, bis jetzt begeistert sie mich.  Sehr filigrane Gestalt, die erst mal pflegeaufwendig wirkt.  Phoenix roebellini läßt sich gut drinnen halten.  Kentia sowieso. 

Negativ:  Livistona rotundifolia hat bei mir 3x aufgegeben, danach hab ich aufgegeben.  Ich weiß nicht genau was da passiert, sie kollabiert irgendwann ohne große Vorwarnung und vegetiert anschließend nur noch.  Wird aber trotzdem oft angeboten, gerne auch im aufwendigen Designertopf.  Rausgeschmissenes Geld.  Areca catechu habe ich nicht hinbekommen, die will mehr als ich ihr bieten kann.

Dazwischen:  Caryota mitis lebt, ja.  Aber wirklich glücklich ist sie bei mir nicht.   Ravenea rivularis habe ich im Büro.  Im Winter sehen die Wedel immer etwas krank aus und trocknen von den Spitzen her ein, im Sommer gefällt es ihr etwas besser.  Wahrscheinlich könnte ich ihr zu Hause bessere Bedingungen bieten.

Viele Grüße,
Frank

Offline

#13 19.05.2013 17:09

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo André,
die sehen ja alle super aus! Gratulation. Eine wirklich tolle Sammlung!

Hallo Frank,
ja, die Livistona rotundifolia werde ich auch nicht mehr anschaffen. Schaue sie immer mal wieder ganz sehnsüchtig an, wenn sie irgendwo zum Kauf angeboten wird, lasse dann aber doch die Finger davon. Deine Sammlung hört sich aber auch sehr interessant an. Hast Du evtl. Fotos zu bieten?

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#14 20.05.2013 10:54

king_draki
Neues Mitglied
Registriert: 20.05.2013
Beiträge: 2

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo zusammen,

am Südfenster nahe der Heizung haben sich über den Winter folgende Plamen hervorragend bewährt.

Alsmithia longipes
Lantania lontaroides
Rhopaloplaste ceramica (Boden vorm Heizkörper)
Hyophorbe lagenicaulis
Hyophorbe verschaffeltii (Boden vorm Heizkörper)

Alle wachsen und sehen gesund aus.

Mit der Cyrtostachys aus der Aktion letztes Jahr kämpfe ich auch.
Meine Beste hat mittlerweile immerhin 4 Blätter und wächst.

Die Chambeyronia macrocarpa macht Lust auf mehr und steht auf der Einkaufsliste ganz oben ;-)

Grüße, Michael

Unbenannt.jpeg

Offline

#15 20.05.2013 15:25

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Michael,

dass Du die Hyophorbe lagenicaulis als "heizungstauglich" beschreibst, freut mich sehr! Ich habe meine beiden Hyophorbe-Babys im Dezember bekommen und bisher sehen sie sehr gut aus. Hoffe natürlich, dass das so bleibt. Vielleicht hast Du Zeit und Lust, uns Deine Palmen mal mit Bildern vorzustellen?

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#16 20.05.2013 15:29

Dieter
Mitglied
Registriert: 27.09.2012
Beiträge: 285

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Michael,
ja - die Chambeyronia macrocarpa ist eine schöne Palme, ist nur im Moment nicht dranzukommen.

LG
Dieter


"Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen hinterher"  (Voltaire)

Offline

#17 20.05.2013 18:28

Pelagodoxa
Mitglied
Registriert: 13.05.2013
Beiträge: 28

Re: Indoor top - Indoor flop

Dieter, die Chambeyronia macrocarpa wird derzeit auf vielen Internetseiten angeboten, ob als Pflanze oder Samen. Gerade die Anzucht aus Samen finde ich bei dieser Spezies spannend, sie keimt zuverlässig und wächst anfangs auch sehr schnell. Und überhaupt: Die Rotblattpalme ist eine sagenhafte Palme, wie konnte ich die in meiner Top-Liste vergessen? wink

Und noch eine Top-Palme fiel mir ein: Adonidia merrillii - die Weihnachtspalme. Sehr trockenheitsverträglich für eine Palme aus den Tropen, hauptsache sie steht immer schön warm - gerne auch auf dem Fensterbrett über der Heizung. Haltung auf oder neben der Heizung ist ja immer etwas problematisch - zwar erreicht man hier die Temperaturen die Tropenpalmen benötigen, aber man muss hier mindestens morgens und abends besprühen, will man keine hässlichen braunen Blattränder haben (Licuala, Johannesteijsmannia, Pinanga, Carpoxylon, Pelagodoxa, viele Areca...). Chambeyronia, Hyophorbe oder Adonidia sind da wesentlich unempfindlicher.

Viele Grüße,
Tobias

Offline

#18 21.05.2013 08:26

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Tobias,

nochmals Danke für Deine Tipps zum Thema Hyophorbe lagenicaulis. Meine Kleinen habe ich im Winter täglich gesprüht, da hier die Luftfeuchtigkeit ziemlich niedrig war. Momentan mache ich das nicht mehr täglich und es geht ihnen gut. Den Aufwand muss man sich dann halt einfach machen, wenn man solche Arten halten möchte.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#19 21.05.2013 09:11

Rene
Mitglied
Registriert: 17.05.2013
Beiträge: 23

Re: Indoor top - Indoor flop

Hi,

hier ein Bild der Hyophorbe Verschafeltii:
Funktioniert bei mir nicht. Du darfst keine Links absenden kommt als Fehlermeldung ???

Cocos- Fuchsschwanz- und Rotblattpalme sind bei mir Spinnmilben zum Opfer gefallen. Phoenix Roebe. steht bei mir nur im winter in der Wohnung sonst auf dem Balkon.

Grüße

BILD0407_20130521-1108.jpeg

Beitrag geändert von Rene (21.05.2013 10:08)

Offline

#20 21.05.2013 11:00

Alcibiades
Mitglied
Registriert: 28.04.2013
Beiträge: 310

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo,


dann muss ich meine Verschafeltii auch noch zeigen. smile

Wir arbeiten gerade an einer kleinen Maskarenensammlung. Latanpalme, Lagerniculis und Verschaffeltii haben wir jetzt schon. Was würde noch fehlen?

LG, Jakob

005.jpg

Offline

#21 21.05.2013 11:26

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Rene und Jakob,

tja, das sind bei Euch natürlich schon ganz andere Größen, als ich sie mit meinen kleinen Sämlingen - so muss ich sie dann ja noch bezeichnen - bieten kann. Werde sie mal fotografieren und zur Begutachtung hier einstellen.

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#22 21.05.2013 11:44

Alcibiades
Mitglied
Registriert: 28.04.2013
Beiträge: 310

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Heike,


das beste sind die Spindeln. Die neuen Blätter brauchen zwar ewig (3-4 Monate). Die Woche wenn das neue Blatt aufgeht ist aber in jedem Fall das Warten wert. Hoffentlich erkennt man auf dem Foto das neue Blatt an dem sie gerade arbeitet. Darunter noch ein Foto bei dem sich das letzte Blatt gerade öffnet.

006.jpeg
046.jpg

Beitrag geändert von Alcibiades (21.05.2013 11:45)

Offline

#23 21.05.2013 18:35

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Jakob,

den neuen Speer kann man sehr gut erkennen. Also ist sie schon wieder fleißig (lach). Könntest Du mal Deine Substratmischung für diese Palme schildern?

Liebe Grüße
Heike


Liebe Grüße
Heike

Offline

#24 21.05.2013 21:45

Alcibiades
Mitglied
Registriert: 28.04.2013
Beiträge: 310

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Heike,


ich habe aktuell alle Indoorpalmen in 30% Kompost + 30% Blähton + 30% Kokohum oder Gartenerde (ungedüngt). Dann gebe ich noch etwas Sand und Kies oder Perlite dazu.

Am Boden des Topfes habe ich eine 5cm Schicht aus Blähton.

Die Spindelpalme kommt ja von der gleichen Insel wie die Flaschenpalme. Also nicht zu viel gießen. Aktuell gieße ich so alle 7-8 Tage. Habe im Mai angefangen wöchentlich mit ganz normalem Grünpflanzendünger zu düngen. Im Winter gibt es den dann nur alle 4 Wochen. (Ist im Winter trotzdem gewachsen).

Täglich sprühen scheint nicht nötig zu sein. Mache es nur einmal die Woche zusammen mit dem Gießen und es gibt keine braunen Spitzen.

Offline

#25 22.05.2013 06:52

Hyophorbe
Senior-Mitglied
Ort: Hessen - USDA - Zone 7b/8a
Registriert: 03.01.2013
Beiträge: 3.404

Re: Indoor top - Indoor flop

Hallo Jakob,

Danke für die Infos. Hattest Du denn im Winter Zusatzbeleuchtung? Es war ja sehr lange extrem lichtarm im Winter 12/13, da habe ich meine große Dypsis lutescens mit einer Pflanzenleuchte versorgt. Die übrigen mussten sich mit dem normalen Tageslichtangebot zufrieden geben. Hat aber auch den kleinen Hyophorben offensichtlich nicht geschadet. Ich hatte übrigens neulich die Gelegenheit, den Direktor des Botanischen Gartens in Marburg "auszuquetschen". Die haben in ihren großen Glasgewächshäusern im Winter auch keine Zusatzbeleuchtung für die Tropenpflanzen. Aber wenn rundherum alles aus Glas ist, dann macht das natürlich schon einen deutlichen Unterschied zum normalen Zimmerfenster.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag geändert von Hyophorbe (22.05.2013 06:54)


Liebe Grüße
Heike

Offline

Fußzeile des Forums